13:03 28 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2464
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Entscheidung Frankreichs kritisiert, die offizielle Eröffnung eines geistig-kulturellen Zentrums in Paris wegen Differenzen mit Moskau zu Syrien abzusagen. Dennoch sei Moskau für einen Dialog mit Paris immer offen, erklärte Putin in einem Interview des französischen TV-Senders TF1.

    Für den 19. Oktober war ein Besuch Putins in Frankreich geplant gewesen. Der Präsident sagte die Visite ab, nachdem bekannt wurde, dass die Eröffnung des Zentrums aus dem Programm gestrichen worden war.

    Putin zufolge hatte die französische Seite Russland zu verstehen gegeben, dass der Hauptgrund der Visite – die Eröffnung des geistig-kulturellen Zentrums in Paris – derzeit nicht aktuell sei. „Man gab uns zu verstehen, dass der Zeitpunkt für diese Veranstaltung unpassend ist. Wir haben auf den Besuch nicht verzichtet“, sagte Putin.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Absage von Paris-Besuch: Kommt Putin jetzt nach Berlin?
    Putin begründet Verschiebung seines Paris-Besuchs
    Putin sagt Paris-Reise zu Hollande ab
    Wegen Kontroversen zu Syrien: Reist Putin doch nach Paris?
    Tags:
    Dialog, Interview, TF1, Wladimir Putin, Frankreich, Russland