11:51 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    0 532
    Abonnieren

    Der syrische Präsident Baschar Assad hofft, dass Moskau nach der Normalisierung der russisch-türkischen Beziehungen Ankara dazu bewegen kann, seine Politik bezüglich der Syrien-Krise zu ändern.

    In einem Interview für die „Komsomolskaja Prawda“ sagte Assad: „Syrien schöpft aus dieser neuen Annäherung zwischen der Türkei und Russland die einzige Hoffnung, dass Russland  eine Änderung der türkischen Politik bewirken kann.“

    „Ich sehe das (die Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und der Türkei – Anm. d. Red.) positiv“, betonte Assad.

    Der türkische Präsident Tayyip Erdogan hatte sich im Juni 2016 in einem Brief an die russische Führung für den Abschuss des russischen Su-24-Kampfjets durch die türkische Luftwaffe entschuldigt. Ab diesem Zeitpunkt begann die Normalisierung der handelswirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien stellt neuerwachte Freundschaft zwischen Moskau und Ankara auf die Probe
    Trotz Streitpunkt Syrien: Moskau und Ankara suchen nach gemeinsamen Lösungen - Putin
    Auf dem Weg zur „Ersten Geige“: Türkei übt sich in neuer Rolle in Syrien
    Syrien: US-Kriegsmaschine drängt russischen Panzerwagen von der Straße – Video
    Tags:
    Normalisierung, Recep Tayyip Erdogan, Baschar al-Assad, Türkei, Syrien, Russland