Widgets Magazine
10:25 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Sacharowa: US-Taktik der „verbrannten Erde“ gegenüber Russland ist sehr gefährlich

    © Sputnik / Evgeny Odinokov
    Politik
    Zum Kurzlink
    11054
    Abonnieren

    Die US-Administration wendet in den Beziehungen zu Russland die Taktik der „verbrannten Erde“ an, wie die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag bei einem Pressegespräch sagte.

    „Das Gefühl, dass die scheidende US-Administration in den bilateralen Beziehungen die Taktik der ‚verbrannten Erde‘ verwendet, wird immer stärker. Das ist eine sehr gefährliche Politik“, so Sacharowa.  

    Ihr zufolge kann dies negative Folgen für die internationale Stabilität haben und würde „nichts Gutes bringen“.

    „Auf jeden Fall sollte niemand – weder die jetzige US-Administration noch die künftige – die Illusionen haben, dass man auf Russland Druck ausüben könne“, so Sacharowa.

    Außerdem brachte die Sprecherin die Hoffnung zum Ausdruck, dass „die neuen Behörden klüger als die alten werden“.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Diktat verursachte Schwierigkeiten in Beziehungen Russland-USA - Putin
    USA schmeicheln „Regionalmacht“ Russland – Lawrow
    Moskau hackte US-Demokraten-Server? Bitte endlich beweisen! - Botschafter
    „Vertrauenskollaps“: Gorbatschow fordert neue Dialoge zwischen Russland und USA
    Tags:
    Druck, Maria Sacharowa, USA, Russland