08:45 20 November 2019
SNA Radio
    Erster Tag der Waffenruhe in Damaskus, Syrien

    Russland organisiert Treffen der Waffenruhe-Unterstützer in Syrien

    © Sputnik / Iliya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    41022
    Abonnieren

    In den kommenden Wochen plant Moskau ein Treffen der Vertreter von 800 syrischen Siedlungen zu organisieren, die sich der Waffenruhe im Land angeschlossen haben. Dies erklärte der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Föderationsrates, Viktor Oserow, gegenüber RIA Novosti.

    „Russland trifft derzeit Vorbereitungsmaßnahmen für ein Treffen der Vertreter von rund 800 syrischen Siedlungen, die eine Feuerpause erklärt und sich der Waffenruhe angeschlossen haben. Das Format des Treffens wurde noch nicht festgelegt, es soll aber in den kommenden Wochen stattfinden“, sagte Oserow nach einem Treffen mit dem russischen Generalleutnant und Leiter des Versöhnungszentrums in Hmeimim, Sergej Tschwarkow.

    Russland trete dabei nur als Veranstalter auf, betonte Oserow. „Russland bemüht sich, möglichst viele Bedingungen für die Aufrechterhaltung einer maximal langen Einhaltung der Waffenruhe zu schaffen, damit es keine bewaffneten Zusammenstöße zwischen verschiedenen Gruppierungen gibt. Deswegen sind wir bereit, eine Plattform für dieses Treffen zu bieten, damit die Syrer selbst die Wege zum Waffenstillstand besprechen“, so der Politiker.

    Es sei auch geplant, dass die Teilnehmer ein Abkommen unterzeichnen, das ihre Vision der Waffenruhe darlegt.

    Seit dem 27. Februar gilt in Syrien eine Waffenruhe zwischen den Regierungstruppen und bewaffneten Rebellen. Sie gilt nicht für die vom UN-Sicherheitsrat als terroristisch eingestuften Gruppen.

    Am 12. September stimmte Russland dem Wunsch der Amerikaner nach einer Feuerpause zu, damit Washington die Terroristen von den Oppositionellen abgrenzen konnte. Am 16. September flog die Luftwaffe der US-geführten Koalition einen Angriff auf Assads Armee. Dabei wurden rund 80 Soldaten getötet. In diesem Zusammenhang machte Putin darauf aufmerksam, dass die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS/Daesh) gleich nach dem Angriff eine groß angelegte Offensive an diesem Frontabschnitt gestartet hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Lawrow legt in Lausanne konkrete Schritte zur Erfüllung der Syrien-Resolution vor
    Kollision zwischen Russland und USA verhindern - Experte zu Gesprächen in Lausanne
    Putin macht USA für Lage in Syrien verantwortlich
    Tags:
    Verhandlungen, Treffen, Waffenruhe, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Viktor Oserow, Hmeimim, Russland, Syrien