22:10 16 November 2019
SNA Radio
    Peschmerga-Kämpfer

    Peschmerga-General: „Wir stehen 11 km vor Mossul“

    © AP Photo / Hussein Malla, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    3295
    Abonnieren

    Dutzende IS-Terrorkämpfer hat die Kurdenmiliz Peschmerga nach eigenen Angaben allein in der irakischen Provinz Ninawa und bei der Vorbereitung der Offensive zur Befreiung Mossuls getötet. Ein Peschmerga-General teilte Sputnik mit, dass die Kurden schon mehrere Dörfer vom IS befreit hätten und nun elf Kilometer vor der Millionenstadt stünden.

    Nachdem die irakische Armee und ihre Verbündeten den IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) aus El-Kueir und Al-Khazer verdrängt hätten, seien die Terroristen bereits am Ende ihrer Kräfte, so General Juku Muhammed Kalahi.  Seine Peschmerga-Einheit habe die Dörfer Al-Sheikh Khamis, Kazkan und Shaquli befreit. „Jetzt stehen wir einen Kilometer vor der Stadt Bartella.“ Bis nach Mossul fehlen ihm zufolge noch elf Kilometer.

    Peschmerga-Kommandeur Hüseyin Yezdanpana teilte seinerseits mit, dass die Kurdenmiliz aus östlicher Richung in Richtung Mossul vorrücke.

    “Erstrangige Aufgabe ist es, die anliegenden Kurdensiedlungen vom IS zu befreien”, so Yezdanpana. Erst danach werde die Offensive auf die Stadt selbst beginnen. Die Peschmerga würden jedoch nicht im Zentrum Mossuls kämpfen.

    Dem Kommandeur zufolge greifen Flugzeuge der Koalition massiv die IS-Stellungen bei Hazır und Bashik sowie im Süden von Mossul an. Die Terroristen müssten „große Verluste“ einstecken. Demnächst würden neue Fronten eröffnet werden, um die Offensive auszuweiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Peschmerga-Kommandeur dementiert: Keine Bauarbeiten für US-Basis nahe Mossul
    Irakische Armee und Peschmerga bereiten Sturm auf Mossul vor – Daesh-Leute fliehen
    Kurdische Peschmerga-Kämpfer starten Großoffensive gegen IS
    Tags:
    Peschmerga, Mossul, Irak