Widgets Magazine
18:29 16 Juli 2019
SNA Radio
    Zerstörte syrische Stadt Aleppo

    Russland kündigt für 20. Oktober achtstündige humanitäre Pause in Aleppo an

    © REUTERS / Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    137032

    Russland hat für diesen Donnerstag (20.10) in Aleppo eine achtstündige humanitäre Pause angekündigt. Wie Generalleutnant Sergej Rudskoi vom Verteidigungsministerium in Moskau am Montag sagte, werden die syrischen Truppen und die russische Luftwaffe vom 8.00 bis 16.00 Uhr Ortszeit das Feuer einstellen.

    General Sergej Rudskoi, Chef der Operativen Hauptabteilung im russischen Generalstab
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Die „humanitäre Pause“ habe zum Ziel, den Zivilisten und den Terroristen zu ermöglichen, die Stadt sicher zu verlassen. „Nach uns vorliegenden Angaben versuchen mehrere Terroristen, sich als friedliche Stadtbewohner zu tarnen, indem sie ihre Waffen wegwerfen und ihre Bärte abrasieren. Wir informieren die Anführer der Terroristen und ihre Sponsoren darüber, dass sie den östlichen Teil von Aleppo am 20. Oktober von 8.00 Uhr an werden ungehindert verlassen können.“ Im angekündigten Zeitraum würden acht Fluchtkorridore geöffnet – zwei für Terroristen und sechs für zivile Stadtbewohner, sagte Rudskoi.

    Dem Militär zufolge erklärt sich Russland zudem bereit, das Feuer auf Antrag humanitärer Organisationen hin jederzeit einzustellen, um dem medizinischen Personal den Abtransport von Verletzten aus Aleppo zu ermöglichen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Steinmeier: Wie sollen neue Russland-Sanktionen syrischen Zivilisten helfen?
    Wohnviertel von Aleppo wieder unter Beschuss - unter den Toten auch 13-Jährige
    Boris Johnsons Vorwürfe an Russland: „Dreiste Lüge“ – Russlands Botschafter
    Golfstaaten machen aus Syrien neues Afghanistan - Medien
    Tags:
    humanitäre Pause, Syrien, Aleppo, Russland