03:12 23 März 2017
Radio
    US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton

    Clintons Wahlkampf: Yahoo sorgt für zusätzliche „demokratische“ Stimmen im Netz

    © AP Photo/ Carolyn Kaster
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    41812148

    Der Yahoo-Konzern hat der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton versprochen, ihr eine größere Beliebtheit im Netz zu verschaffen, wie aus der von WikiLeaks veröffentlichten E-Mail-Korrespondenz hervorgeht.

    Vor einem bevorstehenden Interview mit der Demokratin soll die Moderatorin des Yahoo-TV-Channels, Katie Couric, an Clintons Wahlkampfmanager, John Podesta, geschrieben haben: „Wir können Ihnen 1,5 Millionen Klicks bei Facebook garantieren.“

    Bereits zuvor wurde berichtet, dass Internetsuchdienste Clinton insgeheim unterstützten. Demnach soll Google die Stimmen von über drei Millionen US-Wähler zugunsten von Hillary Clinton manipuliert haben, wie das US-amerikanische Institut für Verhaltensforschung und Technologie mitteilte.

    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Sofort Account löschen: Snowden warnt Yahoo-User
    Email-Scan: So hat Yahoo Aufträge der US-Geheimdienste ausgeführt
    Medien: Hacker knacken Yahoo-Server – Daten von 500 Millionen Usern gestohlen
    Tags:
    Yahoo, WikiLeaks, Hillary Clinton, USA