03:07 23 März 2017
Radio
    Syrische Flüchtlingskinder in der Türkei (Archivbild)

    Türkei droht mit Bruch des Flüchtlingsabkommens mit EU

    © AP Photo/ Lefteris Pitarakis
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1254)
    181049114914

    Die Türkei hat der Europäischen Union mit dem Ausstieg aus dem Flüchtlingsabkommen gedroht. „Versuche, Ankara im Austausch gegen die Abschaffung der Visumpflicht zu Änderungen seiner Anti-Terror-Gesetze zu zwingen, könnte ein Ende des Flüchtlingsabkommens mit der EU zur Folge haben“, erklärte der türkische EU-Minister Omer Celik am Dienstag.

    Ursprünglich war geplant worden, dass die EU zum Oktober 2016 Visa für Bürger der Türkei abschafft. Aber wegen Differenzen zu türkischen Gesetzen blieben die Verhandlungen bislang ohne Erfolg.

    „Uns zu zwingen, das zu tun, ohne Umstände zu berücksichtigen, würde Hindernisse bei der Liberalisierung der Visumpflicht auftürmen. In diesem Fall dürften wir annehmen, dass sie (EU-Länder) ihr Versprechen nicht einhalten“, sagte Celik in einem Reuters-Interview. „Sollten die Visa nicht zum Jahresende abgeschafft werden, wird Ankara das Flüchtlingsabkommen mit der EU aufkündigen“, betonte er.

     

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1254)

    Zum Thema:

    Nach Flüchtlingsabkommen mit Türkei drastischer Anstieg der Flucht über Mittelmeer
    Spaniens Außenminister kritisiert Flüchtlingsabkommen mit Türkei als Pfusch
    Erdogan droht EU mit Ausstieg aus Flüchtlingsabkommen
    Tags:
    Drohung, Ausstieg, Flüchtlingsabkommen, Europäische Union, Türkei