22:36 30 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    0 662
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, haben per Telefon die aktuelle Lage bei der Regelung der Syrien-Krise sowie der Befreiungsoperation in Mossul besprochen, wie die Pressestelle des Kremls mitteilte.

    „Von russischer Seite wurde die Bedeutung der Sicherung einer effektiven Abgrenzung der Einheiten der ‚gemäßigten‘ Opposition von Kämpfern der Al-Nusra Front und anderer verbundener Terrorgruppierungen unterstrichen“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Bei den bilateralen Verhandlungen auf höchster Ebene am 10. Oktober in Istanbul hatten die Präsidenten die weitere Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit im politischen, Handels- und Wirtschaftsbereich erörtert. Beim jüngsten Telefonat einigten sich Putin und Erdogan „die Kontakte in Bezug auf bilaterale und regionale Problemen auf verschiedenen Ebenen fortzusetzen“, verlautete es aus der Pressestelle weiter.

    Das Telefonat erfolgte auf Initiativer der türkischen Seite.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien: Russland setzt auf hochpräzise Angriffe
    Normandie-Vier: Merkel will mit Putin auch über Syrien reden
    Mossul-Befreiung: Putin und Abadi erörtern die Lage
    Irak und Kurden stoppen ihre Offensive auf Mossul
    Tags:
    Opposition, Syrien-Regelung, Al-Nusra-Front, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Mossul, Türkei, Russland