SNA Radio
    Barack Obama

    Obama-Affen-Vergleich: US-Bürgermeister wegen Rassismus gefeuert

    © AP Photo / Andrew Harnik
    Politik
    Zum Kurzlink
    7937
    Abonnieren

    Nach einem rassistischen Facebook-Post und der darauffolgenden Protestwelle hat der Stadtrat von West York im US-Bundesstaat Pennsylvania seinem Bürgermeister Charles Wasko die Tür gewiesen, wie CBS News berichten.

    Vor etwa vier Monaten hatte der republikanische Bürgermeister demnach in seinem Facebook-Account ein Foto von mehreren Orang-Utans in einer Schubkarre gepostet, die offensichtlich den kommenden Umzug der Obamas aus dem Weißen Haus symbolisieren sollten. „Leider nicht bald genug“, hieß es unter dem Bild.

    Not soon enough!

    Опубликовано Charles Wasko 18 июня 2016 г.

    In einem Interview für den TV-Sender WHTM erklärte Wasko später, dass er nichts bereue. Sein Facebook-Post habe jedoch eine regelrechte „Hexenjagd“ auf ihn ausgelöst. Letztlich sei es ihm aber völlig egal, wie die Menschen ihn beurteilten.  

    Im September hatte Wasko auch die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mit einem Affen verglichen. „Hillary, wenn sie besorgt ist", schrieb er auf seiner Facebook-Seite. 

    Опубликовано Charles Wasko 17 октября 2016 г.

    Im vergangenen Jahr war ein Fernsehmoderator in den USA nach einer rassistischen Bemerkung über die US-First Lady Michelle Obama gefeuert worden. Moderator Rodner Figueroa vom größten spanischsprachigen US-Sender Univision verglich sie mit einer Darstellerin aus dem Film „Planet der Affen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Affe, Charles Wasko, Barack Obama, Pennsylvania, USA