03:05 30 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11071
    Abonnieren

    Um 08.00 Ortszeit tritt im syrischen Aleppo die humanitäre Pause in Kraft. Das russische Verteidigungsministerium hat am Donnerstag auf seiner Webseite eine Live-Übertragung eingerichtet.

    Vier Kameras zeigen die Lage an den Übergangsposten in der Nähe der Straße von Castello und im Raum Maschark bei Aleppo. Die Live-Übertragung erfolge zudem auch mithilfe von Drohnen, die die Lage in den humanitären Korridoren kontrollieren sollen.

    Zuvor hatte Russland für den 20. Oktober in Aleppo eine achtstündige humanitäre Pause angekündigt. Diese habe das Ziel, es sowohl Zivilisten als auch Kämpfern zu ermöglichen, die Stadt sicher zu verlassen. Dafür wurden sechs humanitäre Korridore für Zivillisten sowie zwei Korridore für die Kämpfer eingerichtet.

    Russische und syrische Luftstreitkräfte hatten bereits am Dienstag ihre Angriffe auf Stellungen der Terroristen eingestellt, um die umkämpfte Stadt auf die großangelegte Feuerpause vorzubereiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    UN-Sicherheitsrat lehnt Moskaus Erklärungsentwurf zu „humanitärer Pause“ in Aleppo ab
    Kreml: „Humanitäre Pause“ in Aleppo gibt Russland-USA-Vereinbarungen eine Chance
    Lufteinsätze in Aleppo: Russland und Syrien legen Pause ein
    Russland kündigt für 20. Oktober achtstündige humanitäre Pause in Aleppo an
    Tags:
    humanitäre Pause, Zivilisten, Korridor, Kämpfer, Aleppo, Syrien, Russland