23:49 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Politik

    Wo sind die Terroristen hin? Für USA gibt’s in Aleppo nur noch „Rebellen“ – Medien

    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    1328146
    Abonnieren

    US-Politiker und die ihnen nahestehenden Medien verändern nach Bedarf grundlegend ihre Rhetorik, wie „The Nation“ schreibt. Offenbar wolle man keine Möglichkeit auslassen, Russland einmal mehr eine Schuld zuzuweisen.

    Allein die US-Darstellung der Ereignisse in Aleppo habe sich, so das Politik-Magazin, in den letzten Wochen völlig verdreht. Noch vor einigen Wochen wollte US-Präsident Barack Obama dort gemeinsam mit Russland gegen die Terroristen in Syrien kämpfen. Doch daraus sei, hauptsächlich wegen Washington, nichts geworden. Der Deal scheiterte, nachdem die US-Luftwaffe die syrischen Regierungstruppen südlich des Flughafen Deir ez-Zor angegriffen hatte.

    Die russischen und syrischen Militärs setzten später ihre Operation in Aleppo fort. Aber nun erklären Washington und die US-Medien plötzlich, Damaskus und Moskau würden dort nicht gegen Terroristen, sondern gegen die „Rebellen“  vorgehen.

    „Wohin sind nur die Terroristen verschwunden? Das Wort wurde aus der US-Rhetorik gestrichen. Nun wird Russland ‘Kriegsverbrechen’ in Aleppo wegen der Militäroperation vorgeworfen, an der sich die USA als vollwertiger Teilnehmer beteiligen sollten“, heißt es in dem TN-Kommentar von Stephen F. Cohen.

    Cohen zufolge sorgten sich weder Politiker noch Medien darüber, dass Kinder im unter Kontrolle der Regierungstruppen stehenden Teil von Aleppo durch die Hand dieser sogenannten „Rebellen“ sterben. Es störe offenbar auch niemanden, dass die Operation zur Befreiung von Mossul voraussichtlich ebenfalls viele Menschenleben kosten werde.

    „Die amerikanischen Medien wechselten von der Anheizung der Atmosphäre des Kalten Krieges hin zu Falsifikationen“, schließt der Autor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Kreml: „Humanitäre Pause“ in Aleppo gibt Russland-USA-Vereinbarungen eine Chance
    Lufteinsätze in Aleppo: Russland und Syrien legen Pause ein
    Britische Fake-Doku zeigt IS-Terroristen in Aleppo als Freiheitskämpfer
    Russischer Generalstab: Rebellen beschießen Aleppo mit „Höllenfeuer“
    Tags:
    Kontrolle, Kriegsverbrechen, Kampf, Militäroperation, Rhetorik, Medien, Rebellen, Terroristen, USA, Aleppo