15:35 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    211243
    Abonnieren

    Die Operation zur Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz Islamischer Staat ist aus Sicht des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ein „totales Desaster“.

    „Die Attacke auf Mossul erweist sich als eine totale Katastrophe. Wir haben sie (die Terroristen – Anm. d. Red) Monate im Voraus darüber in Kenntnis gesetzt. Die USA sehen so doof aus. Wählt Trump und siegt wieder!“, schrieb Trump am Sonntagabend in seinem Twitter-Account.

    ​Zuvor hatte Trump behauptet, der Mossul-Einsatz sei allein zur Unterstützung seiner demokratischen Rivalin Hillary Clinton gedacht. Diese Meinung teilen auch einige russische Experten: Die Befreiung von Mossul sollte den US-Wählern zeigen, dass die Demokraten auch in der Außenpolitik kompetent und erfolgreich sein können.

    Die irakische Armee hatte am 17. Oktober eine Operation zur Befreiung Mossuls begonnen. Die kurdische Peschmerga und die US-Luftwaffe unterstützen die Offensive. Die mit mehr als 1,3 Millionen Einwohnern zweitgrößte Stadt des Landes steht seit 2014 unter Kontrolle der IS-Terroristen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Striktes Nein: Irak gegen türkische Hilfe bei Mossul-Einsatz
    Massenexekution in Mossul: IS tötet Hunderte Jungen und Männer
    Kampf gegen IS: USA kündigen nächstes Ziel nach Mossul an
    Was Trump und Clinton im Nahen und Mittleren Osten vorhaben
    Tags:
    IS-Terroristen, Katastrophe, Offensive, Hillary Clinton, Donald Trump, Mossul, Irak, USA