07:03 23 Januar 2018
SNA Radio
    Kämpfe zwischen den Rebellen und den Syrischen Demokratischen Kräften in Tell Rifaat

    Abzug der USA ist beste Lösung für Syrien-Konflikt - Experte

    © REUTERS/ Khalil Ashawi
    Politik
    Zum Kurzlink
    61135

    Die Terroristen in Syrien werden sich erst ergeben und ihre Waffen niederlegen, sobald die USA das Land verlassen und ihre Unterstützung für diese Gruppierungen aussetzen, wie der Exekutivdirektor des Ron Paul Institute for Peace und Prosperity, Daniel McAdams, im Gespräch mit Sputnik äußerte.

    „Ein US-Abzug wäre eindeutig die beste Lösung für den Frieden in Syrien“, so McAdams im Interview. „Die Erkenntnis, dass die USA sie (die Gruppierungen – Anm. d. Red.) nicht weiter unterstützen werden, würde sie zu einigen schwierigen Entscheidungen zwingen. Und ich glaube, man würde viel mehr Dörfer, größere Dörfer sehen, die einen Weg zur Kapitulation finden.“

    Militante in und um Aleppo hätten schon damit angefangen, die Waffen niederzulegen. Man werde aber im Fall eines US-Abzuges eine Art „vereinbarte Kapitulation“ von Extremisten beobachten können. „Viele von ihnen werden ihre Waffen strecken. Manche von ihnen könnten sich dafür entscheiden, bis zum Tod zu kämpfen“, so der Experte weiter.

    Allerdings sei ein Abzug des US-Militärs aus Syrien gleich nach den US-Wahlen im November eher unwahrscheinlich, da die beiden Kandidaten interventionistische Ansichten teilten. Clinton und Trump würden das Syrien-Problem, so McAdams, ganz unterschiedlich angehen: Während Trump wahrscheinlich etwa 10.000 Soldaten zu einem Bodeneinsatz entsenden würde, könnte Clinton die Drohnen aufstocken und sogar einen Krieg mit Russland entfesseln.

    Zum Thema:

    Moskau: USA verzögerten Syrien-Gespräche im Interesse der Terroristen
    Putin macht USA für Lage in Syrien verantwortlich
    Sacharowa: USA an schwieriger Situation in Aleppo schuld
    Wo sind die Terroristen hin? Für USA gibt’s in Aleppo nur noch „Rebellen“ – Medien
    Tags:
    Terroristen, Lösung, Frieden, Militär, Abzug, Donald Trump, Hillary Clinton, Aleppo, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren