Widgets Magazine
17:42 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Zerstörte syrische Stadt Aleppo

    Moskau: Schon sieben Tage keine Flüge mehr über Aleppo

    © REUTERS / Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    11844
    Abonnieren

    Seit bereits einer Woche fliegt weder die syrische noch die russische Luftwaffe über die umkämpfte Stadt Aleppo. Die sechs humanitären Korridore, über die die Zivilisten die von Terroristen ergriffenen Territorien verlassen können, funktionieren rund um die Uhr, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministerium, Igor Konaschenkow, mitteilte.

    „Innerhalb der vergangenen sieben Tage sind alle Flüge der russischen und syrischen Luftstreitkräfte völlig eingestellt worden. Die Flugzeuge nähern sich der Stadt nicht und führen keine Schläge aus“, so Konaschenkow. Für die Zivilisten seien Punkte mit warmem Essen sowie Nothilfestationen eröffnet. 

    Am vergangenen Montag haben 48 Frauen und Kinder Aleppo über die humanitären Korridore verlassen, wie der Ministeriumssprecher bestätigte. 

    Die humanitäre Pause war am 20. Oktober um 08:00 Uhr Ortszeit in Kraft getreten. Acht Korridore waren vorgesehen – sechs für Zivilisten und zwei für bewaffnete Kämpfer. Die russischen und syrischen Luftstreitkräfte hatten bereits am Dienstag vor einer Woche ihre Angriffe auf die Stellungen der Terroristen eingestellt, um die umkämpfte Stadt auf die großangelegte Feuerpause vorzubereiten. 

    Doch die Terroristen wollten ihre Stellungen nicht verlassen und sperrten auch die Zivilisten ein. Am Samstag begann die Regierungsarmee mit einer Offensive im Süden der Stadt. Unterschiedlichen Angaben zufolge befinden sich in Aleppo noch immer rund 7.000 Terroristen verschiedener Gruppierungen. 

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Nur ein Fünftel humanitärer Hilfe in Syrien kommt aus internationalen Hilfswerken
    „Schutzschild Euphrat“ – Moskau teilt mit Ankara Aufklärungsdaten aus Syrien
    Medienschlacht um Syrien-Einsatz: „Russland soll als Feind hingestellt werden“
    Abzug der USA ist beste Lösung für Syrien-Konflikt - Experte