Widgets Magazine
22:13 20 Oktober 2019
SNA Radio
    John Podesta, Leiter des Präsidentschafts-Wahlkampfes von Hillary Clinton

    Leichtes Spiel für WikiLeaks: Dieses Passwort nutzte Clintons Stabschef

    © AFP 2019 / Paul J. Richards
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    2444
    Abonnieren

    Aus der von WikiLeaks enthüllten E-Mail-Korrespondenz von Hillary Clintons Wahlkampfleiter John Podesta geht hervor, dass dieser sein Mobiltelefon verloren sowie unsichere Passwörter für sein E-Mail-Konto verwendete. Letztere habe er außerdem seinen Assistenten verraten.

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat seit dem 8. Oktober insgesamt rund 30.000 E-Mails Podestas veröffentlicht. Wie aus den jüngst geleakten E-Mails hervorgeht, bestanden Podestas Logindaten zu seinem E-Mail-Account aus seinem Namen und dem Wort „Passwort“.

    Zudem soll dieser ein Postfach beim Server der Georgetown Universität gehabt haben, zu dem seine Assistenten das Passwort wussten und Einblick in die E-Mails nehmen konnten. Des Weiteren gestand Podesta in einer der E-Mails, dass er im Juli 2015 sein Handy verlor, als er aus einem Taxi stieg.

    Zuvor war bekannt geworden, wen der Wahlstab von Hillary Clinton für das Amt des Vize-Präsidenten erwog. So sollen Microsoft-Gründer Bill Gates sowie Apple-Chef Tim Cook in die engere Auswahl gekommen sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    WikiLeaks platzt förmlich vor Clinton-Geheimnissen… und lässt Dampf ab
    WikiLeaks enthüllt Details zu Clintons Geheimtreffen mit Putin in dessen „Heiligtum“
    Tags:
    Microsoft, Apple, WikiLeaks, Tim Cook, Bill Gates, Hillary Clinton, John Podesta, USA