14:37 21 Juni 2018
SNA Radio
    US-Soldat

    Russlands Botschaft in Oslo reagiert auf Stationierung von US-Marinesoldaten im Land

    © Foto : US Marine Corps / Harley Thomas
    Politik
    Zum Kurzlink
    512009

    Russlands Botschaft in Oslo will die Ziele der Stationierung von 330 US-Marinesoldaten auf dem Militärstützpunkt im norwegischen Værnes erfahren, wie die Agentur Reuters meldet.

    „In Anbetracht der zahlreichen Erklärungen seitens norwegischer Beamter, dass für Norwegen aus Russland keine Gefahr ausgeht, würden wir gerne wissen, für welche Ziele Norwegen das eigene Militärpotential, nicht zuletzt durch die Stationierung von US-Kräften in Værnes, so sehr aufzubauen anstrebt“, heißt es in einer Mitteilung der russischen Botschaft.

    Russlands Botschaft wolle über die Parameter, Motive und Ziele der getroffenen Entscheidung detaillierter aufgeklärt werden.

    Zuvor war berichtet worden, dass eine 300 Mann starke Einheit des US-Marinekorps auf dem Territorium der norwegischen Garnison Værnes an der westlichen Küste des Landes im Gouvernement Nord-Trøndelag stationiert werden solle.

    1949 hatte sich das Königreich vor dem Nato-Beitritt gegenüber der UdSSR verpflichtet, keine Stützpunkte für ausländische Militärs auf eigenem Territorium einzurichten. Als einzige Ausnahme gilt eine reale Angriffsgefahr. John Kristen Skogan vom norwegischen Institut für Verteidigungsstudien zufolge könnte die Stationierung einer großen ausländischen Einheit in Norwegen durchaus als Bildung eines derartigen Stützpunktes interpretiert werden. Das wäre ein ernsthaftes Abweichen von der norwegischen Verteidigungsdoktrin der letzten Jahrzehnte.

    Die Garnison Værnes befindet sich in der Nähe eines gleichnamigen Flughafens, der die drittgrößte Stadt Norwegens, Trondheim, sowie andere Ortschaften im zentralen Teil des Landes bedient.

    Zum Thema:

    US-General Breedlove: Spannungen mit Russland bedrohen Europa und uns alle
    Time: Sieben Gründe für Schließung von US-Militärstützpunkten
    Streit um Militärflüge im Ostseeraum: „Die Nato will einen einseitigen Vorteil“
    Russland bestätigt Berichte über Verlegung von Iskander-Raketen nach Kaliningrad
    Tags:
    Gefahr, Marine, Stationierung, Botschaft, USA, Russland, Norwegen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren