SNA Radio
    Der Schrei von Edvard Munch

    Nach Nato-Aufschrei: Russland zieht Tank-Anfrage für Kriegsschiffe an Spanien zurück

    Public domain
    Politik
    Zum Kurzlink
    3913434
    Abonnieren

    Moskau hat seine Anfrage zurückgezogen, welche es seinen Kriegsschiffen mit dem Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ an der Spitze ermöglichen sollte, im Hafen der spanischen Exklave Ceuta aufgetankt zu werden, wie die russische Botschaft in Spanien am Mittwoch mitteilte.

    Nach Angaben der spanischen  Zeitung El Mundo haben die russischen Kriegsschiffe bereits Ceuta sowie die Straße von Gibraltar passiert und sind ins Mittelmeer eingelaufen.

    Die russische Flotte, angeführt von Russlands einzigem Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“, war Mitte Oktober zur Unterstützung der russischen Marine im Syrien-Einsatz ins Mittelmeer losgeschickt worden.

    Spanien hatte zuvor wegen seiner vorläufigen Entscheidung, acht russischen Kriegsschiffen die Möglichkeit zum Auftanken in seiner Exklave zu gewähren, heftige Kritik seitens der Nato auf sich gezogen. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hatte am Dienstag davor gewarnt, Russland könnte die Kriegsschiffe gar für „Luftangriffe auf Zivilisten in Aleppo“ einsetzen.

    Unter dem Druck seiner Nato-Verbündeten erklärte sich Madrid daraufhin bereit, seine Entscheidung zu revidieren. Dem spanischen Verteidigungsminister Pedro Morenez zufolge forderte das spanische Außenministerium von Russland Erklärungen dazu, mit welchem Zweck und in welche Richtung die Schiffe fahren sollten.

    Der spanische Verteidigungsminister Pedro Morenés betonte „El Mundo“ zufolge, dass Spanien als Nato-Mitglied entsprechend der Prinzipien der Militärallianz handeln werde. „Offensichtlich“ werde Madrid nichts tun, was die Beziehungen belasten könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Jeden Schritt beobachten“: Großbritannien überwacht russische Marine in La Manche
    „Admiral Kusnezow“ erschreckt Briten: Nordflotte vor Syrien beunruhigt Nato
    Flugdeckkreuzer „Kusnezow“: Kurs auf Syrien - Einsatzpläne für Herbst und Winter
    Russlands Marineverband mit Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ startet ins Mittelmeer
    Tags:
    Flotte, Flugzeugträger Admiral Kusnezow, NATO, Jens Stoltenberg, Spanien, Russland