12:04 16 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Bomber B-52

    В-52Н in Aktion: Russland registriert US-Angriffe auf Wohnviertel von Mossul

    © Flickr / USAF/Andy M. Kin
    Politik
    Zum Kurzlink
    15032421
    Abonnieren

    Die US-geführte Koalition hat seit Freitag nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums mindestens neun Luftangriffe auf Wohnviertel der irakischen Millionenmetropole Mossul geflogen. Dabei kamen unter anderem atomar bestückbare Bomber zum Einsatz, wie der russische Militärsprecher Igor Konaschenkow am Sonntag mitteilte.

    US-Kampfjet F-22 Raptor
    © REUTERS / Toby Melville
    Laut Konaschenkow bombardierten US-amerikanische Langstreckenbomber В-52Н wahllos Stadtviertel von Mossul.

    Mossul gilt als letzte Bastion der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) im Irak. Die irakische Armee und eine US-geführte Koalition haben vor zwei Wochen eine Offensive gegen die Dschihadisten begonnen. Nach russischen Angaben bombardieren US-Kampfjets auch zivile Einrichtungen wie Schulen. Mindestens 60 Zivilisten sollen allein in den ersten Tagen der Offensive durch die Bomben der US-Koalition getötet worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russisches Militär meldet Todesopfer nach US-Angriff auf Schule in Mossul
    General: Westen täuscht russische Angriffe vor – Deckmantel für US-Kriegsverbrechen
    Schließung von Basen für US-Militär? Pentagon-Sprecher nimmt zu Erdogans Drohung Stellung
    Tags:
    Mossul, Irak, USA