22:58 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Jemen nach schweren Luftangriffen (Archivbild)

    Jemen: Koalition bombardiert Gefängnis – 60 Tote

    © REUTERS / Mohamed al-Sayaghi
    Politik
    Zum Kurzlink
    12170
    Abonnieren

    Die Zahl der Toten nach einem Luftschlag der von Saudi-Arabien geführten arabischen Koalition auf eine Haftanstalt in der jemenitischen Stadt Hodeidah ist auf 60 Menschen gestiegen, wie die Agentur AFP am Sonntag meldet. Zuvor war von 45 Toten die Rede.

    „Insgesamt sind 60 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden“, zitiert die Agentur einen Beamten der örtlichen Gesundheitsbehörde. Unter den Toten seien neben Huthi-Rebellen auch Häftlinge eines Gefängnisses in der Nähe der Stadt.

    Am Samstagabend hatte die arabische Koalition Luftschläge auf die von Huthi-Rebellen kontrollierte Stadt Hodeidah im Westen von Jemen geflogen. Bei dem Angriff wurden AFP zufolge die Gebäude der Sicherheitskräfte sowie eine Haftanstalt getroffen.

    Im Bürgerkrieg zwischen der von Saudi-Arabien unterstützten sunnitischen Regierung und den schiitischen Huthi-Rebellen sind seit März 2015 mehr als 5.000 Zivilisten getötet worden. Die Kämpfe lösten zudem eine schwere humanitäre Krise in dem verarmten Staat aus. Mehr als drei Millionen Jemeniten wurden nach Uno-Angaben durch die Kämpfe aus ihren Häusern vertrieben. Ebenso viele sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen und 1,5 Millionen Kinder leiden unter Mangelernährung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zerbombte Huthi-Radare nach US-Angriff im Jemen
    Zum dritten Mal in einer Woche: US-Zerstörer vor Jemen beschossen
    „Aus Versehen“: Arabische Koalition gibt Schuld an Angriff auf Trauerzug im Jemen zu
    Luftangriff der Koalition im Jemen: Mehr als 200 Tote
    Tags:
    Rebellen, Huthi, Gefängnis, Tote, Luftangriff, Saudi-Arabien, Jemen