23:08 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    313178
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat das Gesetz zum Aussetzen des Abkommens mit den USA über die Entsorgung von überschüssigem waffenfähigem Plutonium unterzeichnet. Das geht aus dem Portal für Rechtsinformationen pravo.gov.ru hervor. Das Gesetz ist somit offiziell in Kraft getreten.

    Am 3. Oktober hatten die USA die Einstellung der Zusammenarbeit mit Russland zur Waffenruhe in Syrien erklärt und lediglich militärische Kanäle zur Verhinderung von Konflikten im syrischen Luftraum offen gelassen. 

    Putin hatte daraufhin „wegen nicht freundschaftlicher Handlungen“ das im Jahr 2000 mit den USA geschlossene Abkommen über die Entsorgung von Waffenplutonium auf Eis gelegt. Ein entsprechender Gesetzentwurf hat bereits das russische Parlament gebilligt. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: Wiederaufnahme des Plutonium-Vertrags nur nach Sanktionsaufhebung möglich
    Plutonium-Vertrag: Duma fordert per Gesetz Sanktionskompensation von USA
    „Plutonium-Diplomatie“: Abkommens-Aus bringt Russlands Kernenergie-Branche in Fahrt
    Plutonium-Deal auf Eis: Moskau fordert von USA Truppenabbau in Europa
    Tags:
    Entsorgung, Aussetzen, Vertrag, Plutonium, Wladimir Putin, USA, Russland