17:59 20 Juni 2019
SNA Radio
    Massenproteste gegen Polizeiwillkür nach Händler-Tod im Müllwagen

    Marokko: Massenproteste gegen Polizeiwillkür nach Händler-Tod im Müllwagen

    © REUTERS / M. Martin
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 155

    Tausende Menschen haben in Marokko am Sonntag gegen staatliche Gewalt und Willkür demonstriert. Auslöser für die Proteste war der tragische Tod eines Fischhändlers im Norden des Landes.

    Nach dem tragischen Tod des 31-jährigen Fischhändlers Muhsin Fikri aus der nordmarokkanischen Stadt Al Hoceïma haben am Sonntag Tausende Menschen in den Großstädten des Landes gegen Polizeiwillkür und —gewalt demonstriert.

    Die lokale Polizei hatte dem Händler vorgeworfen, illegal gefangenen Fisch zu verkaufen. Der angeblich illegale Fang sollte entsorgt werden, was der Händler verhindern wollte, berichten Menschenrechtsorganisationen vor Ort. Dabei sei Fikri in die Müllpresse des Müllwagens geraten und dort tödlich verletzt worden. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft des Landes ermitteln.

    Nach dem Vorfall kam es im Norden des Landes, wo viele Berber leben, zu Massenprotesten. Wie die Einheimischen berichten, hat es seit 2011 keine so großen Proteste gegeben. Damals forderten die Demonstranten im Zuge des Arabischen Frühlings Reformen und eine bessere Lebensqualität.

    Die Sonntagsdemos seien von Oppositionellen aus unterschiedlichen politischen Lagern unterstützt worden – einschließlich der in Marokko verbotenen Bewegung „Gerechtigkeit und Entwicklung“. Die Protestler machten für den Tod des Fischhändlers die Regierung verantwortlich. Diese habe „Grausamkeit und Arroganz“ an den Tag gelegt, so die Demonstranten.

    Der marokkanische König Mohammed VI. habe den Innenminister des Landes angewiesen, die Hinterbliebenen des Fischhändlers zu besuchen und ihnen das Beileid der Regierung auszusprechen. Zudem habe der König verfügt, den Vorfall gründlich zu untersuchen. Alle Schuldigen müssten gemäß dem Gesetz hart bestraft werden, beteuerte der Innenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Polizei, Muhsin Fikri, Marokko