16:15 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    9160
    Abonnieren

    Die Vereinten Nationen werfen der bewaffneten Opposition in Syrien Verstöße gegen die internationalen Menschenrechte in Aleppo vor. Dies teilte der Sprecher des UN-Generalsekretärs, Stéphane Dujarric, mit.

    Nach Angaben des Hochkommissariats der Vereinten Nationen für Menschenrechte (UNHCHR) sind am vergangenen Wochenende in den westlichen Stadtteilen von Aleppo, die von den Regierungstruppen kontrolliert werden, durch intensiven Beschuss seitens bewaffneter oppositioneller syrischer Gruppierungen mehr als 30  Einwohner ums Leben gekommen, darunter mindestens zehn Kinder. Dutzende Menschen seien verletzt worden, heißt es.

    „Eine solch hohe Anzahl von Opfern unter der Zivilbevölkerung zeugt davon, dass sich die bewaffneten Oppositions-Gruppen nicht an das grundlegende Verbot des international geltenden humanen Rechts halten, welches wahllose Angriffe und Verstöße gegen die Prinzipien von Vorsicht und Verhältnismäßigkeit verbietet“, so Dujarric.

    Das Kommando der syrischen Armee hatte zuvor erklärt, dass die terroristische Al-Nusra-Front und deren Bündnispartner ihre Offensive auf Aleppo verstärkt und dafür die verkündete Feuerpause genutzt hätten. Wie aus Damaskus verlautete, haben die Islamisten mehr als 8.000 Kämpfer in den Raum Khan-Tuman im Süden und Kafr Hamrah im Norden der Provinz Aleppo verlegt.

    Wie syrische Militärs mitteilten, haben allein am Wochenende 84 Menschen in Aleppo durch den Beschuss der Stadt den Tod gefunden, weitere 280 Menschen wurden verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Aleppo: Oppositionelle starten Offensive
    Tote Zivilisten in Aleppo: Russland fordert Einflussnahme auf Opposition
    Hoffnung aufgegeben - USA unfähig, Opposition von Extremisten zu trennen
    Aleppo: Warum die Opposition nicht gegen Terroristen kämpft – UN-Botschafter
    Tags:
    Opposition, UNHCHR, Al Nusra-Front, Uno, Stephane Dujarric, Aleppo, Syrien