Widgets Magazine
10:48 16 Juli 2019
SNA Radio
    Geistliches Oberhaupt des Iran Ajatollah Ali Khamenei

    Irans geistiger Führer: USA fehlt es an menschlichen Werten

    © AP Photo / Office of the Iranian Supreme Leader
    Politik
    Zum Kurzlink
    161585

    Die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump zeigen mit ihren Äußerungen, dass es in den USA keine menschlichen Werte gibt, wie das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatolla Ali Hamenei, am Mittwoch über die Präsidentenwahl in den USA äußerte.

    Die beiden Präsidentschaftskandidaten zeigen offensichtlich in diesen Tagen den ganzen Hintergrund und die katastrophale Realität in den USA. Einige haben aber nicht geglaubt oder nicht glauben wollen, dass ihre Äußerungen während der TV-Debatten fehlende menschliche Werte in den USA zeigen“, zitiert der TV-Sender IRINN Hamenei, der eine Rede im Vorfeld des 37. Jahrestages des Sturmes auf die US-Botschaft in Teheran hielt.

    Irans oberster religiöser Führer Ajatollah Ali Chamenei
    © AP Photo / Office of the Iranian Supreme Leader via AP
    Am 4. November 1979 stürmten radikale Anhänger von Ajatollah Homeini die US-Botschaft in Teheran und nahmen 52 Botschaftsmitarbeiter als Geiseln, die erst im Januar 1981 freigelassen wurden. Der Vorfall führte zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen, die bis heute nicht wiederhergestellt sind. Die von den USA damals beschlossenen Sanktionen gegen den Iran sind bis heute in Kraft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Expansion von IS-Territorien - einziges Ergebnis der US-Operation in Syrien
    Anti-Terror-Kampf: Ajatollah Chamenei zweifelt an Motiven des Westens
    Tags:
    Werte, Präsidentenwahl, Ali Hamenei, Donald Trump, Hillary Clinton, Iran, USA