02:33 26 September 2020
SNA Radio
    Politik

    Kalibr-Raketen an Bord: Russische Fregatte nimmt Kurs auf Syrien - VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    22715
    Abonnieren

    Die „Admiral Grigorowitsch“ hat am Donnerstag ihren Stützpunkt Sewastopol auf der Krim verlassen und Kurs auf Syrien genommen. Die neuste Lenkwaffenfregatte der Schwarzmeerflotte soll den russischen Marineverband vor Syriens Küste verstärken, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti aus Militärkreisen erfuhr.

    Die „Admiral Grigorowitsch“ werde für die Luftabwehr des russischen Mittelmeerverbandes sorgen, teilte ein Sprecher mit. „Das Schiff kann sowohl Überwasserziele als auch Bodenziele  aus großer Entfernung mit Raketen angreifen.“

    Laut Angaben aus öffentlich zugänglichen Quellen ist das Schiff mit Marschflugkörpern des Typs Kalibr bewaffnet und kann theoretisch Ziele auf einer Distanz von bis zu 1500 Kilometern bekämpfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Flugdeckkreuzer „Kusnezow“: Kurs auf Syrien - Einsatzpläne für Herbst und Winter
    „Admiral Kusnezow“ erschreckt Briten: Nordflotte vor Syrien beunruhigt Nato
    Showdown mit Flugzeugträger? Putin ordnet humanitäre Pause in Aleppo an
    Bei einer „Nowitschok“-Vergiftung wäre Nawalny nach 10 Minuten tot – Entwickler
    Tags:
    Lenkwaffen-Fregatte, Schiff Admiral Grigorowitsch, Mittelmeer, Krim, Russland