Widgets Magazine
14:07 20 August 2019
SNA Radio
    Kämpfer in Aleppo

    Terroristen nutzten humanitäre Pause in Aleppo

    © REUTERS / Ammar Abdullah
    Politik
    Zum Kurzlink
    1011169

    Die Terroristen in Syrien haben die humanitäre Pause in Aleppo für die Verlegung ihrer Kämpfer und die Aufstockung ihres Arsenals genutzt, wie die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa erklärte.

    „Die Kämpfer der Terrororganisationen IS, Dschabhat Fath al-Scham (früher Al-Nusra-Front – Anm. d. Red.)  und ähnlicher Gruppierungen konnten die humanitäre Pause vom 20. bis zum 23. Oktober nutzen“, sagte die Sprecherin bei einem Briefing am Donnerstag.

    „Sie haben sich umgruppiert, ihre Waffenarsenale aufgestockt und später versucht, die Verteidigung der syrischen Regierungstruppen zu durchbrechen, als sie vom 28. bis zum 30. Oktober eine großangelegte Offensive auf West-Aleppo starteten.“

    Sacharowa betonte zudem, dass die russischen Luftstreitkräfte ihre Angriffe in Aleppo am 18. Oktober eingestellt haben, um den USA die Möglichkeit zu geben, die sogenannte gemäßigte Opposition von den Terroristen zu trennen.

    „Die russische Luftwaffe hat keine Angriffe in Aleppo geflogen; diese wurden bereits am 18. Oktober eingestellt. Das Hauptziel war dabei, den USA die Chance zu geben, ihren Verpflichtungen bei der Trennung der sogenannten Opposition von den Terroristen nachzukommen“, so Sacharowa weiter. Bislang sei das aber nicht geschehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Showdown mit Flugzeugträger? Putin ordnet humanitäre Pause in Aleppo an
    Aleppo: Dutzende Verletzte durch Terroristen-Angriff auf Studenten
    Aleppo: Russische Militärexperten untersuchen C-Waffen-Einsatzgebiet
    „Verlasst Aleppo“: Extremisten weigern sich – Assad-Armee unterstützt Moskaus Appell
    Tags:
    Terroristen, humanitäre Pause, UN-Sicherheitsrat, Maria Sacharowa, USA, Russland