Widgets Magazine
08:10 15 Oktober 2019
SNA Radio
    IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi

    IS-Anführer Baghdadi hat Mossul verlassen – The Guardian

    © AP Photo / Militant video, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    337102
    Abonnieren

    Der Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (auch Daesh, IS) Abu Bakr al-Baghdadi hat laut dem britischen Außenminister Boris Johnson das irakische Mossul verlassen, wie The Guardian berichtet.

    Dabei berief sich Johnson der Zeitung zufolge auf westliche Aufklärungsdaten: Diese legten nahe, so Johnson, dass sich der Terror-Prediger nicht mehr in der irakischen IS-Hochburg befinde.

    Daher sei Baghdadis Audiobotschaft am Donnerstag, in der er seine Anhänger aufrief, standhaft zu bleiben und weiterzukämpfen, eine „grausame Ironie“, da er selbst den Schauplatz bereits verlassen habe.

    In seiner ersten Ansprache seit mehreren Monaten ermutigte Baghdadi seine Unterstützer dazu, „Chaos und Verwüstung anzurichten“ und den irakischen Truppen entschieden entgegenzutreten. Der Krieg, in dem sich der IS gerade befinde, sei ein Vorbote des Endsieges, meinte er.

    Mossul wird derzeit heftig umkämpft. Am vergangenen Montag war bekannt geworden, dass das irakische Militär in die Stadt einmarschiert sei.

    Vor zwei Wochen startete die irakische Armee ihre Offensive auf die letzte und mächtigste Hochburg der IS-Terrormiliz im Irak. Die IS-Dschihadisten hatten Mossul im Sommer 2014 erobert. Die am 17. Oktober gestartete Operation ist der bisher größte Militäreinsatz gegen den IS im Irak. Die irakischen Streitkräfte werden bei der Operation von der kurdischen Peschmerga und der US-Luftwaffe unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Irak: Bewohner von Mossul fliehen massenhaft vor IS-Kämpfern
    Verzweigtes IS-Tunnelnetz bei Mossul entdeckt
    Lebender Schutzschild: IS verschleppt Zehntausende Dorfbewohner nach Mossul
    Mossul: Irakische Armee befreit weiteren Stadtbezirk
    Tags:
    Islamischer Staat, Boris Johnson, Abu Bakr al-Baghdadi, Mossul, Irak