17:04 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Irakisches Militär bereitet Operation auf Mossul vor

    Befreiungsoffensive: Irakische Armee erstürmt letztes IS-Bollwerk vor Mossul

    © AP Photo / Adam Schreck
    Politik
    Zum Kurzlink
    10822
    Abonnieren

    Die irakischen Truppen erstürmen am Samstag Hamam al-Alil, den letzten Befestigungsort des „Islamischen Staates“ auf dem Weg zur IS-Hochburg Mossul, meldet Reuters.

    Wie das irakische Militärkommando mitteilte, hat am Samstagmorgen in Hamam al-Alil ein Angriff aus drei Richtungen begonnen. Die Bodenoperation werde von Hubschraubern der irakischen Luftwaffe unterstützt, hieß es.

    „Dieser Kampf ist sehr wichtig, denn das ist die letzte Stadt vor Mossul“, zitiert Reuters den Generalmajor der irakischen Armee, Hadschim al-Dschaburi, der die Truppenoperation zur Befreiung von Mossul leitet.

    Das Ziel der Armee in dem 15 Kilometer von Mossul entfernten Ort sei eine Gruppierung aus mindestens 70 IS-Kämpfern, zumeist ausländischen Söldnern, sagte der Militär. Ihm zufolge wissen die Extremisten nicht mehr, wohin sie fliehen sollen, und wechseln nur ihre Stellungen.

    Die Befreiungsoffensive auf Mossul hatte in der Nacht zum 17. Oktober begonnen. Die Armee und die Polizei des Irak sowie die kurdischen bewaffneten Formationen hatten, von den Fliegerkräften der US-geführten Koalition unterstützt, einen massiven Angriff auf die Stadt gestartet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Irakische Armee stürmt Mossul: Terror-Bastion mit IS-Leichen übersät - VIDEO 18+
    Mossul: Irakische Armee befreit Fernsehzentrum von Terroristen
    Irakische Armee marschiert in Mossul ein
    Irak: Bewohner von Mossul fliehen massenhaft vor IS-Kämpfern
    Tags:
    Angriff, Bodenoperation, Armee, IS, Irak