09:53 05 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Wahltag 2016 (79)
    231796
    Abonnieren

    Donald Trump hat auf der Zielgeraden vor der US-Präsidentschaftswahl nochmal richtig Gas gegeben: Kurz vor dem heutigen Wahltag besuchte der republikanische Präsidentschaftskandidat fünf Bundesstaaten und versprach den Anhängern, seine Widersacherin Hillary Clinton zu bezwingen, wie US-Medien berichten.

    Am Montagmorgen ging es für Trump nach Florida, danach nach North Carolina, Pennsylvania und New Hampshire. Zum Abschluss seiner Kampagne sprach er nach Mitternacht noch vor seinen Anhängern in Michigan.

    Er werde in Pennsylvania mit Sicherheit gewinnen, verkündete Trump bei seinem Auftritt in diesem US-Bundesstaat, dem laut Beobachtern die Schlüsselrolle beim Rennen um das Weiße Haus zukommt. „Wir werden sie alle hochgehen lassen“, sagte der Republikaner vor seinen Anhängern, wie US-Medien berichten.

    Mehr zum Thema: US-Wahl 2016 im Live-Ticker

    Und auf der Abschlussveranstaltung in Michigan erklärte Trump: „Heute ist unser Unabhängigkeitstag. Heute schlägt die Arbeiterklasse der Vereinigten Staaten zurück“, so der Milliardär. Man müsse nur noch „Hillary, das Scheitern in Person“ besiegen, sagte der republikanische Präsidentschaftskandidat.

    Laut einer Umfrage des Fernsehsenders „Fox News“ lag Hillary Clinton am Vortag der Wahl mit 48 Prozent Zustimmung deutlich vor Donald Trump, der in der Umfrage nur 44 Prozent der Wählerstimmen erhielt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Wahltag 2016 (79)

    Zum Thema:

    Clinton streicht Sieges-Feuershow in New York
    E-Mail-Skandal: Clinton vertraute Dienstmädchen Geheimdokumente an
    Wegen Mainstream-Medien: Europäer unterstützen Clinton
    Neueste Umfrage: Clinton überholt Trump um fünf Prozent
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl 2016, Donald Trump, Hillary Clinton, USA