01:04 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    915224
    Abonnieren

    Die Bundesregierung hat keinerlei Vorstellung davon, was von Donald Trump als US-Präsident zu erwarten ist, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen im Deutschlandfunk-Interview sagte. Mit Trump werde nun eine „Stimme der Wut“ zum „mächtigsten Mann der Welt“.

    „Wir haben keine Vorstellungen, was dieser amerikanische Präsident machen wird, wenn die Stimme der Wut ins Amtszimmer Einzug hält und die Stimme der Wut der mächtigste Mann dieser Welt wird“, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Norbert Röttgen, gegenüber dem DLF

    Offensichtlich hätte sich unter Trump-Anhänger eine absolut unerwartete Entschlossenheit und Wut angestaut, das bestehende Establishment zu beseitigen. Trump verkörpere eben diese Wut.

    „Wir sind in einer geopolitisch sehr unsicheren Situation“, so Röttgen weiter. 

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mogherini: EU und USA setzen Zusammenarbeit fort
    USA: Künstler veräppelt Stars in Los Angeles wegen ihrer Trump-Antipathie
    Moskau: USA haben Syrern „keinen einzigen Brotkrümel“ geliefert
    Moskau: Überhaupt keine Daten über Terroristen in Syrien von USA erhalten
    Putin hofft auf völlige Wiederherstellung der Beziehungen mit USA
    Sacharowas Tipp an die USA: Versucht nicht, Terroristen zu zähmen
    Tags:
    Wut, Vorstellungen, Präsident, Donald Trump, Norbert Röttgen, Deutschland, USA