12:49 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Wahltag 2016 (79)
    4722
    Abonnieren

    Der neue US-Präsident wird sicher einen Neustart in den russisch-amerikanischen Beziehungen einleiten, wie der Chef des russischen Föderationsrates für Informationspolitik, Alexei Puschkow, laut dem Portal Life News sagte.

    „Ein Neustart mit den USA unter dem neuen Präsidenten ist unumgänglich“, meinte Puschkow. „Eine andere Frage ist, wie tiefgreifend dieser sein wird und ob er die russisch-amerikanischen Beziehungen zu erneuern helfen wird.“

    Bestimmte Veränderungen wird es demnach sicher geben, denn Trump vertritt „keine negative Einstellung gegenüber Putin, im Unterschied zu Präsident Obama“. Auch Moskau werde über einen Neustart in den Beziehungen zu Washington nachdenken.

    Am 8. November 2016 ist der Republikaner und Milliardär Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gewählt worden. Die Demokraten-Kandidatin und Ex-US-Außenministerin Hillary Clinton gewann vorläufigen Hochrechnungen zufolge 215 Wahlmänner in 17 Staaten und Washington, D.C. für sich, Trump ganze 247 Wahlleute aus 26 Staaten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Wahltag 2016 (79)

    Zum Thema:

    Kreml zu Chancen für Wiederaufbau von Russland-USA-Verhältnis
    Russland und USA gegen Einschränkung des Vetorechts im UN-Sicherheitsrat
    Moskau: USA dämonisierten Russland bewusst – und zwar noch lange vor Wahlen
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen