16:38 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    334377
    Abonnieren

    Der Milliardär, Baumagnat, Hotel- und Kasinobesitzer Donald Trump, der am Dienstag zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, hat seine Haltung zum russischen Präsidenten Wladimir Putin mehrfach öffentlich geäußert. Nachstehend einige seiner Aussagen.

    „Wie dem auch sei, Putin respektiert unseren Präsidenten nicht. Aber er ist in Russland enorm populär, er wird dort dafür geliebt, was er macht, und dafür, was er ist“. (Aus dem Interview für den Fernsehsender Fox News vom 18. Juni 2015).

    „Wenn Wladimir Putin nach Syrien kommen und den ‚Islamischen Staat‘ aus diesem Land vertreiben will, unterstütze ich das zu hundert Prozent. Ich kann nicht verstehen, wieso jemand dagegen plädieren kann“. (Bei den Debatten zwischen den republikanischen Kandidaten am 10. November 2015).

    „Geht es um Putin, so ist er für Russland zweifellos eine sehr starke Führungspersönlichkeit. Er ist eine viel stärkere Führungspersönlichkeit, als unsere (Präsident Barack Obama – Anm. d. Red.)  Das ist eine Tatsache. Das  bedeutet nicht, dass ich mit ihm übereinstimme.“ (Bei den Fernsehdebatten am 10. März 2016)

    „Er (Putin – Anm. d. Red.) ist eine echte Führungspersönlichkeit, er hält das Land unter fester Kontrolle. Aber das ist ein anderes System. Und es muss mir nicht gefallen. Aber er ist eind Führungsperson innerhalb dieses Systems – und zwar in einem viel größeren Maße als es unser Präsident innerhalb seines Systems ist. Ich glaube, dass ich sehr, sehr gute Beziehungen mit Putin unterhalten werde, und ich glaube, dass ich sehr, sehr gute Beziehungen mit Russland unterhalten werde.“ (Bei einem am 7. September 2016  vom TV-Sender NBC News und der Organisation amerikanischer Irak- und Afghanistan-Veteranen veranstalteten Forum.)

    „Man sagt, dass ich Putin liebe. Ich liebe Putin weder noch hasse ich ihn.“ (Aus der Rede am 6. Oktober im US-Bundesstaat Nevada).

    „Clinton mag Putin nicht, weil er sie in jeder Hinsicht um den Finger gewickelt hat. Putin hat sie und Obama bei allen Punkten um den Finger gewickelt. Sei es Syrien, Raketen oder sonst etwas. Ich kenne Putin nicht, ich bin ihm nie begegnet. Er ist nicht mein bester Freund. Aber wenn die USA sich mit Russland gut vertragen würden, wäre das gar nicht schlecht.“ (Bei den Debatten zwischen den Kandidaten der Republikanischen und der Demokratischen Partei in der Universität von Nevada in Las Vegas am 19. Oktober 2016).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Trumps Geschmack? Russlands Burger King kreiert Trump-Burger
    Moskau wird Trump an Taten messen - Lawrow
    Puschkow: Neustart in russisch-amerikanischen Beziehungen unter Trump sicher
    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    Tags:
    Aussagen, Donald Trump, Wladimir Putin, USA