SNA Radio
    Nato-Manöver Anakonda in Polen

    Nach Trumps Sieg: „Die USA werden zwar kaum aus der Nato austreten, aber…“

    © AFP 2019 / Janek Skarzinski
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    191542

    Als Kandidat hat Donald Trump hat die Aufstellung der Nato immer kritisiert, betont der Historiker Dr. Markus Hünemörder in Hinblick auf die zukünftige Außenpolitik der USA im Sputnik-Interview.

    Die Frage sei natürlich immer, so der US-Experte von der Ludwig-Maximilians-Universität München, wieviel von Trumps sehr kontroverser Rhetorik der künftige Präsident überhaupt in aktuelle oder konkrete Politik umzusetzen versuchen wird.

    „Dann ist natürlich noch die Sache, insbesondere in der Innenpolitik, kann der US-Präsident ja nicht einfach durchregegieren“, fügt der Experte hinzu. „Das Haushalts- und Gesetzgebungsrecht hat nun mal der Kongress. Nun wird Donald Trump zwar eine republikanische Kongressmehrheit hinter sich haben, aber er ist ja auch bei den Republikanern keinesfalls unumstritten. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Kongress einfach macht, was er sagt.“

    In der Außen- und Handelspolitik sehe es allerdings anders aus. Da habe der Präsident große Befugnisse und es wird noch interessant werden, was da auf uns zukomme, betont Hünemörder:

    „In der Tat hat Trump die aktuelle Aufstellung der Nato durchaus kritisiert. Ich denke nicht, dass man davon ausgehen muss, dass die USA jetzt aus der Nato austreten. Aber der Druck auf die europäischen Nato-Staaten, mehr zu ihrer eigenen Verteidigung und Sicherheit beizutragen, vor allen Dingen auch in finanzieller Form, der wird sicherlich enorm wachsen.“

    Die Prognosen vor der Wahl hatten noch durchgehend einen Wahlsieg der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton vorausgesagt.  Dr. Hünemörder denkt, dass Donald Trumps Art, den Wahlkampf zu führen, sich nicht gut durch die statistischen Erwartungsmodelle der Meinungsforscher greifen ließ und das sich deswegen das tatsächliche Ergebnis nicht so gut prognostizieren ließ.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Nach Trump-Sieg: Duda besteht auf Nato-Truppen in Polen
    Nato-Skeptiker Trump: „Alter Hut“ täuscht und betrügt
    Trumps Außenpolitik: Nato zu teuer, Uno undemokratisch und Ukraine nix für USA
    Ex-Nato-Chef: „US-Weltpolizei“ braucht Clinton
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl 2016, NATO, Donald Trump, USA