Widgets Magazine
22:28 19 August 2019
SNA Radio
    Syrische Provinz Idlib

    Libanesischer Politiker: Nach Trumps Wahl ist Lösung der Syrien-Krise näher denn je

    © REUTERS / Ammar Abdullah
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    8690

    Im Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentenwahl gibt es positive Momente, da er versprochen hat, die Beziehungen zu Moskau wieder anzubahnen, wie der ehemalige Vize-Parlamentschef des Libanon, Ely Al-Ferzali, am Donnerstag in einem Interview mit Sputnik Arabic sagte.

    Trump könne dem Terrorismus ein Ende setzen und damit die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten anderer Länder stoppen.

    „Ich denke, dass der Anti-Terror-Krieg sowie die Zusammenarbeit mit Russland grundlegende wichtige Faktoren sind, die den Frieden und die Stabilität in der ganzen Welt wiederherstellen. Es ist unannehmbar, den Terrorismus für eigene taktische und strategische Ziele auszunutzen. Wenn aber das Vorgehen bei der Terrorbekämpfung mit Russland abgestimmt wird, wird dies einen positiven Einfluss auf die Zukunft Syriens bzw. des Libanon ausüben. Nach der Wahl Trumps als Präsident ist die Lösung der Syrien-Krise so nah wie nie zuvor“, so der Politiker.

    Beim Machtantritt Trumps gebe es auch negative Momente, beispielsweise seine rassistischen Ansichten zu einigen Themen, die mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York zusammenhängen.

    Dennoch ist es laut dem libanesischen Politiker verfrüht, einen Menschen nach politischen Äußerungen aus seinen Wahlkampfreden zu verurteilen, solange sich sein politischer Kurs noch nicht deutlich abzeichnet.

    „Die US-Politik wird sich gegenüber der libanesischen Hisbollah nicht ändern. Es ist aber logisch, dass die Amerikaner versuchen werden, den Frieden in der Region mit Hilfe Russlands wiederherzustellen“, sagte er. 

    Zuvor hatte Trump ein Einreiseverbot für Muslime in die USA gefordert. Außerdem hatte Trump vorgeschlagen, US-Muslime in einer Datenbank zu registrieren. Zudem hatte er gesagt, dass sich Muslime in der ganzen Welt über die Terroranschläge vom 11. September gefreut hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Trump verspricht: Als Präsident stoppt er Flüchtlingszustrom in die USA aus Syrien
    Abzug der USA ist beste Lösung für Syrien-Konflikt - Experte
    Moskau: USA verzögerten Syrien-Gespräche im Interesse der Terroristen
    Putin macht USA für Lage in Syrien verantwortlich
    Tags:
    Krisenlösung, 11. September, Sputnik Arabic, Donald Trump, Ely Al-Ferzali, Libanon, Syrien, USA, Russland