02:53 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3326140
    Abonnieren

    Hillary Clinton hat sich nach ihrer Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen erstmals wieder blicken lassen: Die New Yorkerin Margot Gerster ist bei einem Spaziergang im Wald von Chappaqua auf die Politikerin gestoßen, wie sie auf ihrer Facebook-Seite schrieb.

    Die junge Frau – selbst eigenen Angaben zufolge nach dem Wahlausgang am Mittwoch „untröstlich“ – machte mit ihrer kleinen Tochter einen Ausflug im Wald. Doch statt ein bisschen Ruhe zu finden, stieß Gerster mit keinem anderen als Hillary selbst und ihrem Ehemann Bill zusammen. Das Ehepaar habe ebenfalls einen Spaziergang im Wald mit den Hunden gemacht. Die junge Frau bat Clinton um ein gemeinsames Foto und veröffentlichte dieses dann in ihrem Facebook-Profil.

    „Sie (Clinton – Anm. d. Red.) sah so aus, wie jeder andere an ihrer Stelle nach einem so harten Schlag aussehen würde“, schrieb die Frau auf Facebook. Die unerwartete Begegnung habe sie als ein gutes Zeichen wahrgenommen. Der Facebook-Post der New Yorkerin ist jedoch inzwischen gelöscht worden.

    ​Am 8. November 2016 ist der Republikaner und Milliardär Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gewählt worden. Am Donnerstag war Trump zu Gast bei dem noch amtierenden Staatschef Barack Obama  gewesen. Offizieller Amtsantritt wird am 20. Januar 2017 sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Wald, Hillary Clinton, New York, USA