Widgets Magazine
01:08 20 September 2019
SNA Radio
    EU-Kommission in Brüssel

    EU: Schnell die Sanktionen verlängern – bevor Trump sie lockert

    © AFP 2019 / Emmanuel Dunand
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    4310314
    Abonnieren

    Die Europäische Union wird die Anti-Russland-Sanktionen im Dezember möglicherweise verlängern, auch wenn Trump sie nach seinem Amtsantritt lockern könnte, schreibt „The Financial Times“ unter Berufung auf europäische Diplomatenkreise.

    Die EU-Außenminister treffen sich am Sonntag zu einem Arbeitsdinner, um laut der Zeitung über mögliche Reaktionen zu beraten für den Fall, dass Donald Trump seine Wahlkampfrhetorik in die Tat umsetzen sollte. Das Erreichen einer gemeinsamen politischen Position bis Trumps Amtsantritt sicherzustellen, sei das Ziel des Ministertreffens, schreibt das Wirtschaftsblatt unter Berufung auf einen Insider.

    „Er muss klar wissen, was genau wir von ihm erwarten“, so der Diplomat laut „Financial Times“.

    Die europäischen Außenminister stehen vor der Frage, was zu tun sei, sollten Trumps Versuche, mit Putin zusammenzuarbeiten, zu einer Lockerung der US-Sanktionen führen und einige EU-Mitglieder dazu veranlassen, zu einer ähnlichen Lockerung in Europa aufzurufen. Jedwede Kursänderung der USA könne sich auf die Einheit der Mitgliedsländer in der Ukraine-Frage auswirken, betont der Diplomat. Eine weitere Frage, die die Minister bewege: Was passiert, falls Trump den iranischen Atom-Deal aufkündigt?

    Die Nachrichtenagentur „Reuters“ hat jüngst unter Berufung auf fünf Insider aus den Diplomatenkreisen der EU berichtet, dass die Europäische Union die Anti-Russland-Sanktionen im Dezember wahrscheinlich verlängern wird – aus Angst, die US-amerikanische Russland-Politik könne sich nach Trumps Inauguration am 20. Januar ändern. „Wer weiß, wohin Trump uns nach seinem Amtsantritt führt? Das kann alles viel schwerer werden“, zitiert die Nachrichtenagentur einen EU-Diplomaten.

    Laut Financial Times werden Deutschland und Frankreich auf der Verlängerung der Sanktionen im Dezember bestehen – Italien, Griechenland und Ungarn würden sich für eine Lockerung einsetzen. Ein Abgeordneter der Opposition hat nach Trumps Wahlsieg eine Initiative zur Abschaffung der Sanktionen ins belgische Parlament eingebracht, wie Medien berichteten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Neue Sanktionen werden entsprechend beantwortet - Russlands EU-Botschafter
    Aus für Russland-Sanktionen: Oppositions-Resolution kommt vor Belgiens Parlament
    Europa sucht nach „Strafmaß“ wegen Verhaftungen – Sanktionen gegen Türkei möglich
    EU erweitert Sanktionsliste: Moskau verspricht Gegenreaktion
    Tags:
    Sanktionen, EU, Donald Trump, USA, Russland