Widgets Magazine
00:49 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Nato-Übung

    Vorschlag an Trump: Nato vom Truppenabzug von Russlands Grenzen überzeugen

    © U.S. Army / Daniel Cole
    Politik
    Zum Kurzlink
    482404
    Abonnieren

    Der gewählte US-Präsident Donald Trump könnte helfen, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu Moskau zu schaffen, indem er die Nato überzeugt, die Ost-Erweiterung zu bremsen oder die Truppen von den russischen Grenzen zurückzunehmen. Dies erklärte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, im Interview mit der Agentur Associated Press.

    „Maßnahmen zur Herstellung des Vertrauens“ für die Verringerung der Spannung zwischen Russland und den USA könnten ihm zufolge Trumps Taten im Amt des Präsidenten werden. „Sagen wir es so, ein Bremsen oder Abberufen des Nato-Militärpotentials von unseren Grenzen kann diese Situation entspannen“, so Peskow.

    Wie er ferner betonte, könnte das „zur Entspannung in Europa führen“. Allerdings sehe Russland jetzt, „dass die Muskeln der Nato immer größer werden und den russischen Grenzen immer näher kommen“.

    Wie der Kreml-Sprecher außerdem feststellte, sei die Nato „ein Instrument der Konfrontation“. Wenn sich die Allianz erweitert oder ihre Truppen immer näher an die russischen Grenzen vorrücken, „fühlen wir uns nicht in Sicherheit“. „Natürlich sind wir genötigt, Maßnahmen zu ergreifen, um dem zu begegnen“, ergänzte Peskow.

    Der Republikaner Donald Trump gewann am 8. November die Präsidentschaftswahl in den USA. Seine Amtseinführung soll am 20. Januar 2017 stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Skeptiker Trump: „Alter Hut“ täuscht und betrügt
    Trump-Putin-Gipfel in Prag?
    Tags:
    Nato-Erweiterung, Donald Trump, Dmitri Peskow