21:18 24 November 2017
SNA Radio
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange

    Assange erstmals in London verhört

    © REUTERS/ Peter Nicholls
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 902138

    In der ecuadorianischen Botschaft in London ist der Gründer der Enthüllungs-Plattform WikiLeaks, Julian Assange, erstmals zu den gegen ihn in Schweden erhobenen Vergewaltigungsvorwürfen vernommen worden, wie Reuters am Montag meldet.

    Die schwedische Generalstaatsanwältin Ingrid Isgren traf demnach am Montagvormittag in der ecuadorianischen Vertretung in London ein. Ecuadors Botschafter Carlos Ortiz soll die Vernehmung führen und die Ergebnisse dann nach Schweden weiterleiten. Daraufhin soll die schwedische Staatsanwaltschaft eine Entscheidung darüber treffen, ob sie die Ermittlungen gegen Assange fortsetzen wird.

    Das Verhör soll drei Tage dauern. Auch ein DNA-Test ist laut Medien geplant. Laut einem Fotografen der Agentur Reuters, der bei der Vernehmung anwesend war, weist Assange alle Anschuldigungen zurück.

    Der ecuadorianische Außenminister Guillaume Long versicherte gegenüber der britischen Agentur Press Association, sein Land habe einem juristischen Verfahren gegen Assange nie im Wege gestanden und werde dies auch in Zukunft nicht tun.

    Zuvor hatte der schwedische Anwalt von Assange, Per Samuelsson, gesagt, man habe ihn bisher nicht in die Botschaft gelassen. „Wenn ich nicht hereingelassen werde, wird es kein Verhör geben“, sagte Samuelsson im Gespräch mit der Agentur RIA Novosti.

    ​Der WikiLeaks-Gründer hatte 2012 Zuflucht in der ecuadorianischen Botschaft in London gesucht, um einer Auslieferung nach Schweden zu entgehen. Dort wird dem Australier Vergewaltigung und sexuelle Belästigung vorgeworfen. Seine Schuld streitet der Journalist allerdings ab. Assange befürchtet außerdem, dass die schwedischen Behörden ihn weiter an die USA überstellen werden, wo ihm wegen der Veröffentlichung von brisanten Informationen sogar die Todesstrafe drohen könne.

    Zum Thema:

    Assange packt aus: Clintons Stiftung und IS aus gleicher Quelle finanziert - VIDEO
    Assange bestreitet Russlands Einmischung in US-Wahlkampf
    Malik Obama: „Bruder, vergib Assange!”
    „Anonymous“ rächt sich an Ecuador-Botschaft – für Internet-Sperre bei Assange
    Tags:
    Vorwürfe, Vergewaltigung, Verhör, Julian Assange, USA, Schweden, Ecuador, London
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren