SNA Radio
    Staffan de Mistura, Vermittlungsbemühungen der UNO im Syrischen Bürgerkrieg in Genf

    Syrien-Regelung: De Mistura begrüßt Trumps Russland-Kooperationskurs

    © REUTERS / Denis Balibouse
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    2381

    Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, begrüßt den Willen des designierten US-Präsidenten Donald Trump, mit Russland in Fragen der Regelung der Syrien-Krise zu kooperieren.

    US-Flagge in Nordsyrien (Archivbild)
    © AFP 2019 / Delil Souleiman
    „Wir haben alles, was er (Trump – Anm. d. Red.) bisher sagte, verfolgt. Das waren ziemlich interessante Sachen“, so de Mistura in London, wo mehrere Treffen im britischen Außenministerium geplant sind. So lenke Trump seine Aufmerksamkeit auf den Kampf gegen den Terrorismus sowie mögliche Vereinbarungen mit Russland, so der Sondergesandte weiter. Beides hätte durchaus seine Berechtigung.

    De Mistura betonte, dass für den Sieg gegen die Terroristen in Syrien nicht nur gemeinsame Bemühungen, sondern auch die Wiederaufnahme eines politischen Prozesses notwendig seien.

    Der Diplomat soll sich zwar weder mit Vertretern Trumps Übergangsteams noch der künftigen US-Administration unterhalten haben. Trotzdem ist er sich sicher, dass Innenpolitik und die internen Probleme im Land zu den eindeutigen Prioritäten des frisch gewählten Präsidenten gehören werden. „Wahrscheinlich wird er sich genau darauf konzentrieren“, so De Mistura.

    Ein Treffen mit Trump erwarte er derweil trotzdem: „Vielleicht werden wir ein Briefing organisieren können, denn Syrien ist eine sehr komplizierte Frage, hier sind keine einfachen Formeln geeignet“, schloss De Mistura.

    In Syrien tobt seit 2011 ein Krieg, der laut Uno-Angaben bereits bis zu 300.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen die islamistischen Terrormilizen Daesh (auch Islamischer Staat, IS), al-Nusra-Front und andere, aber auch vom Westen unterstützte Rebellen gegenüber.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Lukaschenko: Trump ist kein Geschenk für Russland
    Trump-Sieg: EU bangt um ihre Russland-Sanktionen
    Trump-Sieg bietet Russland und USA Chance zu Entspannung – chinesische Medien
    Assad wusste, dass Kooperation zwischen Russland und USA in Syrien scheitert
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Terroristen, Regelung, Syrien-Krise, Staffan de Mistura, Russland, USA, Syrien