13:07 24 Juni 2019
SNA Radio
    First lady Hillary Rodham Clinton puts on a scarf to cover her head according to Muslim tradition before touring the Citadel of Salah al-Din Sunday, March 21, 1999 in Cairo, Egypt.

    US-Wahl: Noch immer werden Stimmen ausgezählt – Clinton liegt mit Million vorn

    © AP Photo / Khue Bui
    Politik
    Zum Kurzlink
    7019241

    Neue Ergebnisse von der Stimmenauszählung zu den US-Präsidentschaftswahlen, deren Prozess übrigens noch immer nicht völlig abgeschlossen ist, ergeben mittlerweile, dass die Demokratin Hillary Clinton den Republikaner Donald Trump mit mehr als einer Million Stimmen überrundet. Dies berichtet die Zeitschrift „Politico“.

    Demnach sind für Clinton bisher genau 61.963.234 Stimmen abgegeben worden, für Trump dagegen nur 60.961.185. In den Bundesstaaten California, Utah und Washington werde noch immer gezählt, die Daten aus Michigan seien noch nicht verfügbar.
    Trumps Sieg gefährde dies  jedoch nicht: Er liegt mit 290 Wahlmännerstimmen klar vor Clinton (232). Für den Sieg waren 270 nötig gewesen. Clinton räumte ihre Niederlage auch bereits ein.


    Eine ähnliche Situation hatte es bereits im Jahr 2000 gegeben, als der Republikaner George W. Bush zum US-Präsidenten gewählt wurde. Damals überholte ihn sein Gegner, der Demokrat Al Gor, mit 540.000 Stimmen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach US-Wahl-Pleite: Clinton gewinnt Abstimmung in New Hampshire
    Freut sich Trump zu früh? - Clinton kann doch noch Präsidentin werden
    The day after US-Wahl – Donnerwetter in sozialen Netzwerken
    Sanders‘ Wahlmanager: Unfaire Hilfe für Clinton war Ursache für Fiasko der Demokraten
    Tags:
    US-Wahl, Wahlen, US-Präsidentschaftswahl 2016, Donald Trump, Hillary Clinton, USA