Widgets Magazine
16:05 20 September 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir PutinDonald Trump bei einer Rede in Phoenix, Arizona, im Juli 2015

    Neue Details zum Inhalt von Putin-Trump-Telefonat bekannt

    © Sputnik / Alexei Nikolsky © REUTERS / Nancy Wiechec
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    3082712
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin und sein designierter Amtskollege Donald Trump haben bei ihrem Telefonat am vergangenen Montag die bilateralen russisch-amerikanischen Beziehungen gleichermaßen eingeschätzt: Die Politiker waren sich einig, dass diese kaum schlimmer werden könnten, wie Putins Berater, Juri Uschakow, am Donnerstag mitteilte.

    Bei dem Gespräch habe Putin Russlands Bereitschaft zu einer Zusammenarbeit mit der neuen US-Administration aufgrund der Achtung gegenseitiger Interessen unterstrichen, was auch von Trump begrüßt worden sei, so Uschakow.

    „Was dabei bemerkenswert war, war die gleiche Einschätzung der derzeitigen bilateralen Beziehungen, und zwar dass diese kaum noch schlimmer werden können“, sagte Uschakow weiter.

    Der Präsidentenberater übte zudem scharfe Kritik an dem Verhalten der derzeitigen Administration in Washington: „Das scheidende Team tut alles Mögliche, um das Verhältnis der beiden Länder in eine Sackgasse zu manövrieren.“ Der neuen US-Administration werde es ziemlich schwer fallen, die Beziehungen aus dieser Sackgasse wieder herauszuführen.

    Dabei setze Russland darauf, dass Washington entsprechende Schritte in diese Richtung unternehmen werde, betonte Uschakow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Telefonat: Putin wünscht Trump Erfolg bei Realisierung von Wahlprogramm
    Nach „wunderbarem“ Brief: Trump plant Telefongespräch mit Putin
    Trump-Putin-Gipfel in Prag?
    Tags:
    einschätzen, Beziehungen, Administration, Wladimir Putin, Donald Trump, USA, Russland