18:42 20 September 2018
SNA Radio
    Sergei Lawrow und John Kerry bei einem bilateralen Treffen am Rande des APEC-Gipfels in Lima

    Lawrow trifft Kerry in Lima – und erläutert Ziele der Idlib-Homs-Offensive

    © Sputnik / Iliya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    3512

    Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat sich nach dem Treffen mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen John Kerry über die Ziele der Luftschläge durch die russische und syrische Luftwaffe im syrischen Idlib und Homs geäußert.

    „Die russischen und syrischen Luftstreitkräfte sind in den Provinzen Idlib und Homs im Einsatz, um einem Rückzug des ‚Islamischen Staates‘ aus Mossul vorzubeugen“, so Laworow.

    Kerry teilte dazu mit, die Spitzendiplomaten hätten „sämtliche Aspekte der Lage in Aleppo“ besprochen. Das Gespräch sei konstruktiv verlaufen und habe eine Reihe von aktuellen Problemen – einschließlich der Ukraine-Krise und den Konflikten in Libyen sowie dem Jemen — beinhaltet.

    Am Dienstag hatte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu mitgeteilt, dass sich der russische Marineverband um den Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“, der sich seit Tagen im Mittelmeer vor der Küste Syriens befindet, dem Kampf gegen den IS (Islamischer Staat, auch Daesh) angeschlossen hatte.

    Die syrische Regierungsarmee hatte laut einer Meldung der Agentur Sana vom Donnerstag eine Offensive auf die Stellungen des Daesh und Dschabhat Fatah al-Scham (vormals al-Nusra-Front) südlich der syrischen Stadt Homs eingeleitet.

    Russland greift Terroristen in Syrien erstmals mit Flugzeugträger an
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Lawrow und Kerry hatten sich am Rande des APEC-Gipfels in Lima getroffen. Das Gespräch dauerte über eine Stunde, beide Diplomaten bezeichneten es als konstruktiv. Es war der beiden Außenamtschefs seit Donald Trumps Sieg  bei den US-Präsidentschaftswahlen.

    Die russische Luftwaffe fliegt bereits seit September 2015 – auf offizielle Bitte der Regierung in Damaskus – Angriffe gegen Stellungen des IS und mit ihm verbundenen Terrorgruppen in Syrien. Dabei werden Jagdbomber eingesetzt, die im nordsyrischen Latakia stationiert sind, aber auch Langstreckembomber, die vom russischen Territorium starten und am selben Tag zurückkehren. In dieser Woche schloss sich der russische Marineverband um den Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“, der sich seit Tagen vor der Küste Syriens  befindet, dem Anti-Terror-Kampf an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Moskau: USA wollten drei Mal mit Lawrow telefonieren – und kniffen dann
    Lawrow: Scheinbar den IS bekämpfender Westen schützt Al-Nusra-Front
    Tags:
    Luftschläge, Treffen, Terrormiliz Daesh, John Kerry, Sergej Lawrow, Homs, Idlib, Peru, Syrien, USA, Russland