15:36 16 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Übung

    "Matrosen-YouTube": US-Marine bekommt eigenes VIDEO-Portal

    © Flickr/ U.S. Marine Corps/Mandaline Hatch
    Politik
    Zum Kurzlink
    2526

    Angehörige der US-Marine, die einen Account bei dem internen Portal MarineNet besitzen, sollen auf der speziell geschützten Webseite nun auch die Möglichkeit bekommen, Videos mit Trainingsmethoden und anderen diesntrelevanten Informationen hochzuladen und auszutauschen. Dies berichtet das Magazin "Marine Corps Times”.

    Der Video-Service "MarineNet" wird nur den Nutzern des MarineNet-Portals zur Verfügung stehen und ausschließlich zur Veröffentlichung von vom Kommando erlaubte Lernvideos genutzt werden dürfen. Außer Sportprogrammen sollen dann Videos über Waffenzerlegung, Waffenaufbau und die Arbeitsweise in unterschiedlichen Abteilungen unter den Matrosen verbreitet werden.

    Ähnlich wie bei dem weltweiten Video-Riesen YouTube soll es auch bei MarineNet möglich sein, seine Kanäle, Communities und andere Gruppierungen und Suchkriterien zu verwenden. MarineNet ist derweil nicht die einzige Online-App, die exklusiv für die US-Marines entwickelt wurde.

    Das Cyberspace-Kommando der Marine hatte zuvor bereits ein Programm entwickelt und gestartet, um an die suizidgefährdete Soldaten heranzukommen und diesbezügliche Empfehlungen an das Kommando weiterzuleiten.

    Zum Thema:

    Neue Milliarden-Investition: US-Marine bekommt neuen Tarnkappen-Zerstörer
    Fun-Ausflug: US-Marines freuen sich über Sinken ihres Amphibien-Radpanzers - VIDEO
    US-Marines orten Angreifer über akustische Westen
    Riesentätowierungen bei US-Marines werden jetzt bestraft
    Tags:
    Youtube, US-Marine Corps (USMC), USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren