15:53 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Maidan in Kiew

    Face to Face: Janukowitsch beharrt auf Gegenüberstellung mit Poroschenko

    © Sputnik/ Andrei Stenin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2437)
    261833

    Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat erneut auf einer Gegenüberstellung mit dem jetzigen ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko und anderen führenden Amtspersonen des Landes per Video-Konferenz bestanden. Dies sagte Janukowitschs Rechtsanwalt Vitali Serdjuk gegenüber dem ukrainischen TV-Sender „112 Ukraina“.

    Demnach ist ein solches Verfahren nötig, um ein objektives und umfassendes Verhör vorzunehmen. Derweil hält die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft eine Gegenüberstellung jedoch für fast unmöglich, da die Ermittlungsbehörden offiziell über keinerlei Informationen über den Aufenthaltsort Janukowitschs verfügten. 

    Dabei versicherte Serdjuk, Janukowitsch sei zu dieser Gegenüberstellung bereit. Außerdem brachte der Rechtsanwalt die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Strafverfahren wegen der Unruhen auf dem Kiewer Maidan demnächst vor Gericht gebracht würde.

    Zuvor hatte die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine alle Beteiligten zur Befragung hinsichtlich der Unruhen auf dem Kiewer Maidan im Jahre 2014 vorgeladen. Angesichts dessen sei es zweckmäßig, so Serdjuk, auch eine Gegenüberstellung vorzunehmen.

    Anhänger der Eurointegration hatten am 21. November 2013 den Hauptplatz Kiews, den Maidan Nesaleschnosti, besetzt, nachdem die Aussetzung des Assoziierungsabkommens der Ukraine mit der EU bekanntgegeben worden war. Der Platz wurde später Zentrum von Konfrontationen zwischen Radikalen und Sicherheitskräften. Die blutigen Auseinandersetzungen forderten mehr als 100 Todesopfer. Die neuen Behörden in Kiew gaben Ex-Präsident Viktor Janukowitsch und der Spezialeinheit des Innenministeriums, „Berkut", die Schuld am Geschehen. Wie Janukowitsch versicherte, hatte er nicht befohlen, auf friedliche Protestteilnehmer zu schießen. Auch die Angehörigen von „Berkut" wiesen den Vorwurf zurück.

    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2437)

    Zum Thema:

    Keine Angst vor Kugeln: Poroschenko verspricht Nationalgarde „Probefahrt im Kampf“
    Studie aus Kiew: Poroschenko, Groisman, Rada – Ukrainer unzufrieden mit allen
    Wer wird Thronfolger in Kiew? Poroschenkos „sehr angenehme Nachricht“
    Top-10 der „süßesten“ Sünden von Präsident Poroschenko - Medien
    Tags:
    Gegenüberstellung, Maidan, Berkut, TV-Sender 112 Ukraina, Vitali Serdjuk, Arsenij Jazenjuk, Petro Poroschenko, Viktor Janukowitsch, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren