11:00 28 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    5138214
    Abonnieren

    In einer Art offenem Brief bei Instagram und Twitter hat Michelle Obamas französische Designerin Sophie Theallet zum Fashion-Boykott gegen Melania Trump aufgerufen. Und damit massenweise Hohn und Spott geerntet.

    Viele Twitter-User kommentierten, dass die Kleider von Theallet geschmacklos seien und verglichen intensiv Fotos der scheidenden und der kommenden First Lady.

    ​„Sophie Theallet ist ein rassistischer Bigott, der sich weigert, Trumps-Ehefrau anzukleiden. Boykottiert ihre Marke", entzürnt sich ein User.

    ​„Michelle Obamas geschmacklose Designerin, Sophie Theallet, Schöpferin des Lane Bryant Fashions (Kleider-Marke für XXL-Größen — Anm. d. Red.) hat sich geweigert, die First Lady Melania Trump anzukleiden! GOTT SEI DANK!“, heißt es da beispielsweise von einem anderen Nutzer.

    ​„Michelle Obamas Designerin sagt, dass sie nicht für Melania kreieren wird. Sieht so aus, als hätte sie eine Zukunft bei polnischen Volkstanz-Kostümen gefunden“, heißt es weiter.

    ​„Uff! Melania ist gerettet!“

    ​„Niemand will sich wirklich wie eine glorreiche Toilette anziehen.“

    ​„Bei Sophie Theallet fangen sogar Models an, schlecht auszusehen.”

    ​„Jetzt kann Melanie erleichtert aufatmen.“

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Warum Michelle Obamas Designerin künftige US-First-Lady Melania nicht einkleiden will
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Tags:
    Melania Trump, Michelle Obama, USA