16:40 26 September 2017
SNA Radio
    Donald Trump und Hillary Clinton

    Wahlrhetorik vs. politische Realität: Putin zu Ergebnissen der US-Präsidentenwahl

    © REUTERS/ Brian Snyder
    Politik
    Zum Kurzlink
    22051702

    Zwischen Wahlrhetorik und der Realität gibt es immer Unterschiede, wie Russlands Präsident Wladimir Putin in einem Kommentar zu den Ergebnissen der US-Präsidentschaftswahl nach dem APEC-Gipfel betonte.

    „Was den neu gewählten US-Präsidenten anbelangt, verstehen wir alle gut und wissen, dass es immer einen großen Unterschied zwischen Wahlrhetorik und realer Politik gibt, praktisch in allen Ländern“, so Putin.

    Dabei sagte der russische Staatschef, er finde nichts Schlimmes daran, dass der designierte US-Präsident Donald Trump die Industrie in seinem Land wiederbeleben wolle.

    „Was die Äußerungen von Herrn Trump betrifft, dass er die Industrie in die USA zurückbringen, und somit neue Arbeitsplätze im eigenen Land schaffen wolle – was ist schlimm daran?“

    Die USA seien eine führende Wirtschaft in der Welt, von dessen Erfolg auch „die Gesundheit“ der globalen Wirtschaft abhänge.

    „Davon, wie sie (die US-Wirtschaft – Anm. d. Red.) sich entwickeln wird, wie erfolgreich ihre Probleme gelöst werden, darunter auch das große Problem der Staatsverschuldung, wird auch wesentlich die Gesundheit der Weltwirtschaft abhängen“, so Putin.

    Zu einem möglichen Treffen mit Trump sagte der russische Präsident, es sei noch zu früh, ein solches zu vereinbaren, da der Republikaner erst sein Team bilde. Jedoch schließe man ein Treffen der Mitarbeiter nicht aus.

    Zum Thema:

    US-Wirtschaftsminister gesucht: Ist Finanzinvestor Ross in Trumps engerer Auswahl?
    Trump allein im Weißen Haus? – Familie bleibt in New York
    Beruft Trump seinen Rivalen zum Chef-Diplomaten?
    Kurs-Revision: Damaskus setzt große Hoffnungen auf Trump
    Tags:
    Donald Trump, Wladimir Putin, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren