10:38 24 September 2017
SNA Radio
    Kunaschir (Kurilen-Inseln)

    Kurilen-Streit: Moskau dialogbereit – Putin sieht „verschiedene mögliche Varianten“

    © Sputnik/ Ekaterina Chesnokova
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streit um Kurilen-Inseln (41)
    828496910

    In der Kurilen-Frage sind neue Töne angeschlagen worden: Die Inseln gehören heutzutage zwar klar zu Russlands Territorium, Moskau ist aber trotzdem zu einem Dialog mit Tokio bereit, wie der russische Präsident Wladimir Putin im Anschluss an den APEC-Gipfel in Lima in der Nacht auf Montag erklärte.

    „Was die Kurilen-Inseln betrifft, so ist das ein Ergebnis des Zweiten Weltkrieges, und wir meinen, dass sie gegenwärtig souveränes russisches Territorium sind, was in internationalen Dokumenten verankert ist“, so Putin. „Wir sind aber zu einem Dialog mit unseren japanischen Partnern bereit, wir sagen, dass verschiedene Varianten möglich sind.“

    Weiter fügte Putin hinzu, dass 1956 ein Dokument zwischen der damaligen UdSSR und Japan abgeschlossen worden war, „welches vorsah, dass Japan zwei Inseln zurückgegeben würden, allerdings wurde nicht erwähnt, auf welcher Grundlage, unter wessen Hoheit diese zwei Inseln bleiben und zu welchen Bedingungen sie übergeben werden würden“. 

    Russlands Präsident Putin bei dem APEC-Gipfel in Peru
    © Sputnik/ Mikhail Klimentiev
    „Wir kennen die Position der japanischen Seite, die von vier Inseln spricht. Das alles ist Gegenstand unserer Verhandlungen“, sagte der russische Staatschef. Sollte ein bislang nur angedachter Japan-Besuch Putins in nächster Zeit wirklich zustandekommen, sollen sowohl der noch immer ausstehende Friedensvertrag sowie die umstrittenen Inseln im Mittelpunkt der Tagesordnung stehen.

    Die Kurilen sind eine etwa 1200 Kilometer lange Inselgruppe zwischen Russland und Japan. Nach dem Zweiten Weltkrieg fiel der gesamte Inselbogen, vertraglich verbrieft, der Sowjetunion zu. Japan hält die südlichen Kurilen-Inseln (Iturup, Kunaschir, Schikotan und die Inselgruppe Habomai) für unrechtmäßig besetzt und fordert deren Rückgabe. Bis heute gibt es darum keinen Friedensvertrag zwischen Russland und Japan.

    Themen:
    Streit um Kurilen-Inseln (41)

    Zum Thema:

    Tokio lechzt nach Kurilen-Inseln und setzt auf Dialog mit Moskau
    Putin und Abe wollen Friedensvertrag – Suche nach Lösung geht weiter
    „Wir machen keine Geschäfte um Territorien“ - Putin zu Kurilen-Streit
    Putin trifft Abe: Japan erhofft sich Fortschritte im Kurilen-Streit
    Tags:
    Wladimir Putin, Kurilen, Japan, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren