18:51 25 September 2017
SNA Radio
    Ein Bär (Symbolbild)

    Putin: Zum Erhalten der Disziplin in eigenen Reihen braucht der Westen äußeren Feind

    © Sputnik/ Vladimir Vyatkin
    Politik
    Zum Kurzlink
    61773893

    Russlands westliche Partner suchen bewusst einen äußeren Feind, um laut Präsident Wladimir Putin Gehorsam und Disziplin in den eigenen Reihen aufrechtzuerhalten, schreibt die Agentur RIA Novosti.

    In einem Kommentar zum Geschehen in der Ukraine und zur Aufnahme der Krim in den Bestand Russlands sagte Putin, dass ein Auftauchen der USA und der Nato im Marinestützpunkt Sewastopol auf der Krim sehr schwere Folgen hätte haben können.

     „Sehr schwere, weil der Stützpunkt allein für sich genommen nichts bedeutet. Aber ich möchte hier eine Nuance hervorheben. Warum reagieren wir so scharf auf die Nato-Erweiterung? Uns beunruhigt die Praxis des Treffens von Entscheidungen. Ich weiß, wie die Entscheidungen getroffen werden“, sagte Putin. „Ist ein Land Nato-Mitglied geworden, fällt es ihm bereits sehr schwer, sich dem Druck von Seiten eines solch großen Landes und Chefs der Nato, wie die USA es sind, zu widersetzen. Dort kann leicht egal was auftauchen. Raketenabwehrsysteme und neue Militärbasen, wenn notwendig, auch ein neuer Angriffskomplex. Und was sollen wir da tun“, fragte er und schlussfolgerte: „Wir müssen in diesem Zusammenhang Gegenmaßnahmen ergreifen, das heißt, wir müssen unsere Raketensysteme auf jene Objekte richten, die uns zu bedrohen beginnen.“

    MdB Neu: Westen hat Panik vor möglicher Entspannung zwischen USA und Russland

    Wie Putin zugab, versteht er nicht immer die Logik der Partner. „Zuweilen entsteht der Eindruck, dass der Gehorsam und die Disziplin im eigenen sogenannten atlantischen Lager aufrechterhalten werden müssen. Hierzu bedarf es eines äußeren Feindes. Und bei allen Befürchtungen, der Iran  taugt hierzu nicht gerade sehr“, ergänzte Putin in seinem Interview für die Dokumentation von Oliver Stone „Ukraine on Fire“ (Ukraine in Flammen), die am 21. November um 17 Uhr Moskauer Zeit (15  Uhr MEZ) beim russischen Fernsehsender REN TV ihre Premiere erleben wird.

    Zum Thema:

    Lawrow: Moskau besorgt über Nato-Kurs auf Eindämmung Russlands
    General: Westen täuscht russische Angriffe vor – Deckmantel für US-Kriegsverbrechen
    Putin: Westen betet immer wieder Mythos von russischer Bedrohung herunter
    Lawrow sieht im Westen „mehr Verbissenheit als im Kalten Krieg“
    Tags:
    NATO, Wladimir Putin, Westen, Ukraine, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren