21:46 23 September 2017
SNA Radio
    Migranten in Europa

    Visegrad-Gruppe plädiert für Unterstützung von Flüchtlingen außerhalb der EU

    © REUTERS/ Michaela Rehle
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    2875421

    Die Visegrad-Gruppe, ein Bündnis der Staaten Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn, plädiert für die Unterstützung der Flüchtlinge außerhalb der EU und hält das aktuelle Umsiedlungssystem für Migranten für uneffektiv, wie der polnische Innenminister Mariusz Błaszczak erklärt.

    „Unser Ziel ist es, dass unsere gemeinsame Position von unseren Partnern aus der EU akzeptiert wird. Wie sind gegen das sogenannte Relocation-System und meinen, es ist nicht effektiv“, so Błaszczak auf einer Pressekonferenz.

    Er betonte dabei, dass die Visegrad-Gruppe die Festigung der EU-Grenzen und die Unterstützung der Flüchtlinge außerhalb der EU befürworte.

    Am Montag findet in Warschau ein Treffen der Innenminister der Visegrad-Gruppe in einem erweiterten Format statt. An der Diskussion über die Zukunft der EU-Flüchtlingspolitik beteiligen sich auch Österreich, Belgien, Kroatien und Slowenien.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    „Der leichteste Weg, Europa zu infiltrieren“ - IS tarnt Kämpfer als Flüchtlinge
    Londons Bürgermeister Sadiq Khan: US-Flüchtlinge willkommen!
    Chios in Flammen: Flüchtlinge randalieren und greifen Einheimische an - VIDEO
    Slowakische Polizisten schützen bulgarisch-türkische Grenze gegen Flüchtlinge
    Litauen: Aufgenommene Flüchtlinge „fliehen“ nach Deutschland
    Tags:
    Flüchtlingspolitik, Migranten, Visegrad-Gruppe, Mariusz Blaszczak, Europäische Union
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren