14:39 25 April 2018
SNA Radio
    Donald Trump

    Trump will guten Draht zu Putin, aber keinen „Neustart“

    © REUTERS / Carlo Allegri
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    561386

    Der designierte US-Präsident Donald Trump hat im Interview mit der Zeitung The New York Times erläutert, zwar sehr wohl gut mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin auskommen zu wollen, ein „Neustart“ in den Beziehungen zwischen den USA und Russland soll das jedoch nicht sein.

    Trump zeigte sich in dem NYT-Interview grundsätzlich sehr an guten Kontakten zu Moskau interessiert.

    „Ich würde diesen Begriff („Neustart“ – Anm. d. Red.) nicht gebrauchen – nach allem, was geschehen ist“, so Trump im NYT-Interview. „Ich würde mich gern mit Russland gut verstehen und ich denke, dass sie sich auch gerne gut mit uns verstehen wollen. Das ist in unserem gegenseitigen Interesse.“

    Besonders in der Syrien-Frage sei dies von großer Bedeutung: „Wäre es nicht schön, wenn wir gut mit Russland klarkämen; wäre es nicht schön, wenn wir zusammen gegen den IS („Islamischen Staat“, auch Daesh – Anm. d. Red.) vorgehen würden“, so der künftige US-Staatschef. In jedem Fall müsse dem „aktuellen Wahnsinn in Syrien ein Ende gesetzt werden“.

    Putin hatte am 14. November mit Trump telefoniert. Die Politiker stimmten in der Einschätzung des Zustandes der Beziehungen zwischen Moskau und Washington überein, bezeichneten sie als unbefriedigend und sprachen sich für eine aktive Arbeit zu deren Normalisierung aus.

    Lawrow: Putin und Trump verstehen sich politisch

    Am 8. November war der republikanische Präsidentschaftskandidat und US-Milliardär Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gewählt worden. Am 20. Januar 2017 wird Trump offiziell sein Amt antreten und damit Obama im Oval Office ablösen.

    Der Begriff „Neustart“ („Reset“) in den russisch-amerikanischen Beziehungen war während der ersten Präsidentschaft von Barack Obama geprägt worden. Er und seine damalige Außenministerin Hillary Clinton sprachen damals von der Notwendigkeit, das Zusammenwirken mit Moskau zu verbessern.

    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Neue Details zum Inhalt von Putin-Trump-Telefonat bekannt
    Donald Trumps General bei Putin: Ein Wink mit dem Zaunpfahl, den Berlin ignorierte
    Kreml: Putins und Trumps Positionen stehen auf „phänomenale Weise“ im Einklang
    Gewählter US-Präsident Donald Trump äußert sich über Wladimir Putin
    Tags:
    Hillary Clinton, Barack Obama, Wladimir Putin, Donald Trump, Syrien, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren